Dieser PC-Port ist das nächste Zelda-Fan-Projekt, das Nintendo sicherlich bald einstampft

Eine Modder-Gruppe arbeitet gerade an einer Portierung des Zelda-Klassikers Ocarina of Time auf den Computer auf Basis der N64-ROM-Version.

Eine Modder-Gruppe arbeitet offenbar gerade an einem PC-Port des gefeierten Nintendo-Klassikers Legend of Zelda: Ocarina of Time. Eben dieses Projekt hat eine Seite auf GitHub und ist dort wohl bereits zu ca. 88 % abgeschlossen, wie es heißt.

Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine klassische PC-Portierung. Die Computer-Version des Spiels basiert nämlich offenbar auf der Dekompilierung einer N64-ROM-Version statt auf einem Quellcode. Einzelne Dateien des Projekts gibt es schon jetzt auf der entsprechenden GitHub-Seite oder der Webseite zur Portierung und können weiterverwendet werden, die vollständige Portierung ist aber noch nicht fertig. Außerdem hat das Team einen eigenen Discord-Kanal.

Auf der GitHub-Seite heißt es in der Beschreibung des Projekts: "Dies ist eine WIP-Dekompilierung von The Legend of Zelda: Ocarina of Time. Der Zweck des Projekts ist es, eine Quellcodebasis für das Spiel von Grund auf neu zu erstellen, indem Informationen aus dem Spiel zusammen mit statischer und/oder dynamischer Analyse verwendet werden. Die einzige derzeit unterstützte Version ist Master Quest (Debug), aber es ist geplant, auch andere Versionen zu unterstützen."

Das dürfte den Wunsch zahlreicher Fans befriedigen, denn bei Ocarina of Time handelt es sich um eines der, wenn nicht sogar um das beliebteste Zelda-Spiel der Reihe, zu dem sich sicherlich einige eine Neuauflage gewünscht hätten. Eine Portierung auf den 3DS gab es. Die Frage ist allerdings, wie lange Nintendo diese Modding-Aktion überhaupt erlauben wird.

Bei Super Mario 64 gab es beispielsweise ebenfalls eine solche Portierung eines Nintendo-Titels, die aber von Nintendo offiziell unterbunden wurde. Spuren oder einzelne Dateien dieses Projekts kursieren aber offenbar auch noch immer an verschiedenen Stellen im Netz.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading