Intellivision Amico erneut verschoben

Intellivision hat seine kommende Familienkonsole Intellivision Amico erneut verschoben, sie soll frühestens zum Jahresende erscheinen.

Intellivision hat seine Amico-Konsole ein drittes Mal verschoben.

Ursprünglich sollte die Konsole, die auf der klassischen Mattel-Konsole aus den 80ern basiert, im Oktober 2020 erscheinen.

Corona machte diesen Plänen einen Strich durch die Rechnung, es folgten Verschiebungen auf April 2021 und zuletzt Herbst 2021.

In einer E-Mail an Vorbesteller und Vorbestellerinnen gab das Unternehmen nun eine weitere Verzögerung bekannt, erst zum Ende des Jahres sei nun mit der Auslieferung zu rechnen (via VGC).

"Das Team von Intellivision hat unermüdlich daran gearbeitet, Amico, unser familienorientiertes Unterhaltungssystem, in die Haushalte auf der ganzen Welt zu bringen", heißt es. "Wir sind zu einem starken und stabilen Unternehmen mit mehr als 60 leidenschaftlichen Teammitgliedern auf drei Kontinenten gewachsen, die einige der besten Talente der Branche repräsentieren. Wir alle freuen uns sehr darauf, euch die Amico in die Hände zu geben."

Intellivision_Amico_Relese_verschoben_Ende_2021
Es dauert noch länger.

"Ursprünglich hatten wir geplant, Amico im Herbst 2020 auf den Markt zu bringen, mussten uns aber mitten in der weltweiten Pandemie, die unsere Produktion gestört hat, umstellen. Trotz unserer besten Bemühungen und angesichts neuer, noch nie dagewesener internationaler Herausforderungen bei der Lieferung von Komponenten und der Logistik, die sich unserer Kontrolle entziehen, möchten wir uns entschuldigen, da wir gezwungen sind, unser angestrebtes Veröffentlichungsdatum noch einmal zu verschieben."

"Trotz dieser Lieferschwierigkeiten, die uns daran hindern, alle Bestellungen zu erfüllen, sind wir fest entschlossen, die vorbestellten Einheiten bis zum Ende des Jahres auszuliefern. Dies wird uns auch mehr Zeit geben, unser Betriebssystem für die zukünftige Spielentwicklung zu optimieren."

Als kleine Entschädigung sollen alle, die die Konsole vorbestellt haben, in dieser Woche "ein ganz besonderes Geschenk als Dankeschön" per E-Mail erhalten.

Die Amico und die Spiele, die dafür erscheinen, richten sich besonders an ein familienfreundliches Publikum. Es gibt spezielle Kriterien, Spiele müssen zum Beispiel auf extreme Gewaltdarstellungen, sexuelle Inhalte, schlimme Wörter, DLCs, Mikrotransaktionen und In-Game-Werbung verzichten. Jedes Spiel soll mit "PEGI 7" in Europa eingestuft werden einen lokalen Koop-Modus enthalten.

Im Mai hatte das Unternehmen die Launch-Titel für die Amico vorgestellt, zu denen auch Earthworm Jim 4 zählt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading