The Ascent sieht aus der Ego-Perspektive nicht weniger schön aus

Normalerweise spielt ihr The Ascent von schräg oben, aus der Ego-Perspektive sieht das Spiel aber definitiv nicht schlechter aus.

Das jüngst veröffentlichte The Ascent besticht auf der visuellen Seite mit seiner detailliert gestalteten Cyberpunk-Welt.

Normalerweise seht ihr die aus einer festen, isometrischen Perspektive. Mithilfe einiger Tricks ist es allerdings möglich, diese Welt aus einem gänzlich anderen Blickwinkel zu erleben.

Im nachfolgenden Video des Kanals Gaming with Griff Griffin könnt ihr euch anschauen, wie The Ascent aus der Ego-Perspektive aussieht:

Auch dort zeigen sich beeindruckende Details, wenn ihr buchstäblich nah ran an die Welt geht. Ob Charaktere, Umgebungen oder Objekte in Läden, alles ist detailliert gestaltet (via Kotaku).

Um diese Kameraperspektive zu bekommen, wurde ein Tool namens Universal Unreal Engine 4 Unlocker verwendet.

Besagtes Tool könnt ihr euch hier herunterladen und der Video-Beschreibung zufolge ist die Nutzung nicht allzu schwierig.

"Das Tool, das ich verwende, heißt Universal Unreal Engine 4 Unlocker", heißt es. "Du lädst es herunter, öffnest das Programm, während The Ascent läuft, und dann benutzt du das Konsolenfenster und gibst Befehle ein, um verschiedene Effekte auszulösen."

"Einer davon ist eine freie Kamera. Wenn du dich also gefragt hast, wie du die Kamera in The Ascent ändern kannst,dann kannst du das mit dem Universal Unreal Engine 4 Unlocker tun."

Hinter The Ascent steht das Studio Neon Giant, bei dem gerade mal zwölf Leute arbeiten. Umso beeindruckender, dass sie eine solch detaillierte Welt erschaffen haben.

Und natürlich erinnert aus der Ego-Perspektive (und nicht nur aus dieser) alles ein wenig an Cyberpunk 2077, wenngleich The Ascents eigentliches Gameplay aus diesem Blickwinkel natürlich nicht mehr funktioniert. Aber vielleicht gibt's da ja irgendwann eine Mod, die das entsprechend ändert.

Weitere Infos zum Spiel könnt ihr in Alex' Test nachlesen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading