Abandoned: Blue Box' fragwürdige Vergangenheit - und eine weitere vermeintliche Kojima-Verbindung

Fans sehen eine weitere Verbindung zwischen Abandoned und Hideo Kojima, während die Vergangenheit des Studios eher fragwürdig ist.

Grotesker kann die Situation rund um Blue Box Game Studios' Abandoned und vermeintliche Verbindungen zu Hideo Kojima eigentlich nicht mehr werden.

Einige möchten darin eine solche Verbindung sehen, zumindest entsteht der Eindruck, und suchen in allem nach einem Zusammenhang.

Dabei ist die Vergangenheit von Blue Box eher fragwürdig, wie Push Square und Reddit-Nutzer TicTacPaul zeigen.

Bereits 2015 gab es demnach eine abgebrochene Kickstarter-Kampagne zu einem Blue-Box-Projekt namens Rewind: Voices of the Past. Diese wurde angeblich abgebrochen, nachdem ein "privater Investor" einstieg. Ein spielbarer Teaser beziehungsweise ein Prototyp waren geplant, erschienen aufgrund von "technischen Problemen" aber nie.

Abandonded_Vergangenheit_Kojima_Vergangenheit
Was denkt ihr darüber?

Auch andere Blue-Box-Titel wie The Lost Tape und The Haunting kamen nie zustande. Die Entwicklung von Letzterem wurde zwischendrin angeblich an ein Team namens CreateQ Interactive abgegeben, das aber anscheinend nicht existiert. Auf der Internetseite eines niederländischen Unternehmens namens CreateQ - "Wir sind Entwickler und Hersteller von kreativen und intelligenten Hardware- und Softwarelösungen für den Einzelhandel" - heißt es dazu: "Wir sind NICHT mit CreateQ Interactive, Blue Box Game Studios, Kojima, The Haunting und Silent Hills verbunden..."

Apps wie The Whisperer: A Paranormal Investigation Game und Tales of the Six Swords wurden von Blue Box veröffentlicht, aus verschiedenen Gründen aber wieder aus den App Stores entfernt. Bei Tales of the Six Swords wurden anscheinend auch externe Assets für das Icon gestohlen.

Nach langer Wartezeit und vermeintlichen technischen Problem erschien in dieser Woche ein Trailer in der PS5-App von Abandoned, der im Endeffekt aber nicht mehr als der wenige Sekunden lange Teaser war, den es zuvor bereits auf Twitter zu sehen gab. Dafür war wiederum ein 5-GB-Update erforderlich.

Indes glauben Fans, eine weitere mögliche Verbindung zwischen all dem und Hideo Kojima entdeckt zu haben.

Grund dafür ist ein Tweet von Kojima über ein Buch namens The Murder Case of Abandoned Amusement Park. Bei dem Namen könnt ihr euch mit Sicherheit denken, warum manche Leute darauf anspringen. Ebenso ist ein animatronischer Hase zu sehen, den manche mit Robbie the Rabbit aus Silent Hill in Verbindung bringen. Und dann wäre ja noch das Datum, an dem Kojima den Tweet veröffentlichte. Das war am 12. August der Fall. Und wisst ihr was? P.T., der spielbare Teaser zu Silent Hills, wurde am 12. August 2014 veröffentlicht. Uff...

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber nicht zuletzt dank Corona habe ich die Nase voll von irgendwelchen Theorien, bei denen nach irgendwelchen vermeintlichen Verbindungen gesucht wird.

Und wenn es tatsächlich so was wie ein PR-Stunt sein sollte - erinnern wir uns an The Phantom Pain und die Moby Dick Studios -, wäre Abandoned doch längst über den Punkt hinaus, an dem es in irgendeiner Form noch clever oder genial wirkt. Und mal ehrlich: Ein vermeintliches Studio gründen, das seit 2015 aktiv ist, nur um im Jahr 2021 etwas anzukündigen?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading