Remedys Projekt mit Epic ist in voller Produktion, CrossfireX soll noch 2021 kommen

Das neue Remedy-Projekt mit Epic Games befindet sich nun in voller Produktion, während CrossfireX noch 2021 erscheinen soll.

Über zu wenig Arbeit kann sich das Entwicklerstudio Remedy definitiv nicht beschweren. Und auch das jüngste Projekt des Studios, Control, war ein Erfolg.

Wie aus dem aktuellen Geschäftsbericht des Studios hervorgeht, wurde Control mittlerweile von mehr als zehn Millionen Spielern und Spielerinnen gespielt.

"Das wachsende Publikum und der Bekanntheitsgrad der Marke sind wertvoll für die weitere Unterstützung von Control und die Entwicklung von Condor", heißt es. "Und wir befinden uns in der frühen Konzeptionsphase für ein zukünftiges Control-Spiel mit einem größeren Budget."

Über den Multiplayer-Ableger Condor und die Fortsetzung von Control hatten wir bereits im Juni berichtet.

Control_Remedy_CrossFireX_Epic_Projekt
Control ist ein Erfolg.

Bei dem Projekt Condor (Arbeitstitel) handelt es sich um einen PvE-Titel für bis zu vier Spieler und Spielerinnen, nähere Infos dazu liegen aktuell noch nicht vor.

Darüber hinaus beschäftigt sich ein "kleines Crossfire-Team" mit dem Support von Crossfire HDs Story-Modus und CrossfireX. Letzteres konnte ich mir im vergangenen Jahr bereits anschauen und es bewies in den gezeigten Ausschnitten, dass Remedy anscheinend auch Call of Duty kann. Remedy rechnet mit einem Launch später in diesem Jahr.

Des Weiteren arbeitet das Studio an einem neuen Triple-A-Projekt in Zusammenarbeit mit Epic Games, das sich jetzt in voller Produktion befindet. Unbestätigten Berichten zufolge soll es sich dabei um Alan Wake 2 handeln.

Ebenso in voller Produktion ist ein zweites, kleineres Projekt. Und Vanguard, ein Free-to-play-Koop-Projekt, kommt "in gutem Tempo" voran, heißt es. Interne und externe Gameplay-Tests mit ausgewählten Testern und Testerinnen finden bereits statt.

Die Zahl der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Studio ist bis Ende Juni 2021 auf 293 angewachsen. Damit habe Remedy seine gesetzten Ziele erreicht, teilt das Unternehmen mit.

"Ich bin zufrieden mit den Fortschritten, die wir im Jahr 2021 bisher gemacht haben", schreibt CEO Tero Virtala. "Unsere finanzielle Position ist stärker als zuvor  Control erreicht weiterhin neue Spieler, wird mit neuen Spielen erweitert und ist ein starker Beweis für unsere Fähigkeit, kategorieprägende Spiele und Marken zu schaffen. Unser Multi-Projekt-Modell entwickelt sich kontinuierlich weiter und wir nähern uns einer Phase, in der wir häufiger und regelmäßiger neue Spiele auf den Markt bringen können. Wir sind auf dem besten Weg, unsere ehrgeizigen, langfristigen Wachstumsziele zu erreichen."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading