So sieht Bloodborne aus der Ego-Perspektive aus - Elden Ring soll die gleiche Mod bekommen

Bloodborne aus der Ego-Perspektive von Modder Garden of Eyes sieht wirklich gut aus. Ein Trailer zeigt was sich im Spiel verändert.

Diese Mod bietet mehr als nur einen reinen Kamerawechsel. Statt Bloodborne wie gewohnt in Third-Person hat ein Modder den Titel in die Ego-Perspektive gebracht und das Blickfeld passend dazu etwas eingeschränkt, damit sich das Geschehen auch nach First-Person anfühlt.

Verantwortlich für dieses Werk ist der Modder Garden of Eyes. Zusammen mit Modder Zullie the Witch, dem Entwickler der First-Person-Mod zu Dark Souls 3, arbeitete Garden of Eyes an dem Bloodborne-Projekt. In diesem Trailer könnt ihr einen Blick auf das neue Geschehen werfen:

Wenn ihr so aus der Nähe von unten auf den Boss hinaufschaut, sieht das nochmal furchterregender aus als im Original. Wunderbar alles überblicken könnt ihr aus dieser Perspektive allerdings nicht mehr.

Ihr fragt euch sicher, wie das Ganze überhaupt funktioniert. Die Mod fügt eine Kopfbedeckung mit dem Namen "Great One Hat" (also ein ganz toller Hut) zum Spiel hinzu. Diesen könnt ihr direkt zu Beginn des Titels aufsetzen und die Magie beginnt.

Seid ihr mit dem Hut in die Ego-Perspektive gewechselt, gibt es noch einen klitzekleinen Haken - ihr habt keinen Körper mehr. Nur noch Hände. Das liegt daran, dass Garden of Eyes einige Animationen zum Halten von Waffen neu bearbeiten musste, damit sie beim Schwingen die richtige Ansicht haben.

Garden of Eyes bedankt sich unter dem Video bei Zullie the Witch dafür, dass sie ihn "großzügig durch die Schritte geführt hat, wie sie die Mod erstellt hat und die verschiedenen Kamera-Offsets auf dem PC gefunden hat". So konnte er einen passenden Ansatz für Bloodborne finden, "was nicht gerade eine einfache Aufgabe war, wenn man bedenkt, wie begrenzt die Modding-Tools auf der PS4 im Vergleich zum PC sind."

Zullie selbst kommentierte unter dem Video: "Die First-Person-Mod hat eine lange Geschichte, denn From Software hat die Kamera von Demon's Souls bis hin zu Sekiro kaum verändert, abgesehen von dem schwarzen Schaf Dark Souls 2." Bloodborne - ebenfalls von From Software - wurde im Jahr 2015 exklusiv auf die PlayStation 4 gebracht.

"In vielerlei Hinsicht ist dies dieselbe Mod, die ich damals in Dark Souls entwickelt habe, die durch Dark Souls 3 und Sekiro ging und schließlich ihre Ranken in Bloodborne schlug. Ich kann es kaum erwarten, sie auch nach Elden Ring zu bringen."

Die Bloodborne First-Person-Mod soll bald über den Patreon von Garden of Eyes veröffentlicht werden.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading