Ace Combat fliegt wieder in die Danger Zone - diesmal mit Unreal Engine 5

Zur Feier des 25. Jubiläums erwähnt der Publisher, dass man Project Aces personell aufstocken will, um den neuen Teil der Reihe zu realisieren.

Wurde mal wieder Zeit, oder? Ich habe Ace Combat 7: Skies Unknown von 2019 zwar noch lange nicht durch, aber im Windschatten eines neuen Top-Gun-Films und zum 25 Jubiläum der Serie, darf man ruhig einen neuen Teil ankündigen.

Also ist es nun offiziell: Ein neues Ace-Combat-Spiel ist im Anflug! Bandai Namco und ILCA kündigten das auf ihrem Panel zum 25. Geburtstag der Reihe an (danke, Gematsu).

ILCA kennen Pokémon-Fans als das Studio hinter Pokémon Strahlender Diamant und Pokemon Leuchtende Perle, auch an Ace Combat 7 waren sie beteiligt. Über das Studio sagte Ace-Combat-Produzent Kazutoki Kono:

"Project Aces ist natürlich weiterhin an der Entwicklung dieses neuen Projekts beteiligt, aber während wir unser 25. Jubiläum und 3 Millionen verkaufte Einheiten feiern, sehen wir, dass wir Fans aller möglichen unterschiedlichen Vorlieben haben. Unser kleines Team kann das alles nicht alleine bewerkstelligen, also wollen wir das Ace-Combat-Team umfassend erweitern.

"Deshalb wollen wir eine Allianz mit ILCA schließen, die tiefer in die Ace Combat Serie eingreifen werden als jemals zuvor, und so ein neues Ace Combat erschaffen. Wir hoffen, dies wird uns die Gelegenheit einräumen, den Stab des Project Aces Teams noch weiter zu vergrößern."

Twinfinite will noch erfahren haben, dass der neue Teil auf der Unreal Engine 5 basieren soll, was schon mal hoffen lässt, dass der Nachfolger wieder nah am Fotorealismus kratzen wird.

Mehr gab es zum neuen Teil der Reihe nicht zu hören. Nichts über VR oder nicht, nichts über Plattformen, Release-Zeitraum und ob der neue Teil wieder im traditionellen Spieluiniversum "Strangereal" spielen wird. Dennoch bin ich froh über diese Meldung.

Das liegt vor allem daran, dass mich die Ace-Combat-Reihe schon seit der ersten PlayStation begleitet. Die Mischung aus Arcade-Action hoch über den Wolken, mit vielen realen Flugzeugen, die sich zum Teil vollkommen fiktionalen, fliegende Festungen stellen, hat mir immer gut gefallen und sorgte für eine ganz eigene Dramatik.

2011 wagte die Serie einen Abstecher in ein allzu deprimierendes und ernstes Echtwelt-Szenario, was ihr so viele Fans übelnahmen, dass es weiteren großen Serieneinträgen bis 2019 erstmal Essig war. Erst 2019 fand die Reihe zu alten Werten zurück - was von allen Seiten sehr positiv aufgenommen wurde - auch von uns, wie ihr in Martins Ace Combat 7 Test nachlesen könnt.

Jetzt schon von einem Nachfolger zu sprechen, das deutet zumindest zaghaft eine Rückkehr zu größerer Regelmäßigkeit neuer Releases an. Ich würde mich freuen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading