DokeV ist ein fast fotorealistisches Pokémon-Action-Adventure mit ansteckendem Charme

Haben wir gerade das hübscheste Spiel der Messe gesehen? DokeV ruckelte zwar schon im Trailer, aber sah einfach zu süß aus.

Keine Ahnung, was mit mir los ist, aber beim wahnsinnig langen Trailer des zuckersüßen Korea-Titels DokeV konnte ich trotzdem einfach nicht wegsehen.

Geoff Keighley beschrieb es als Kreaturensammel-Action-Adventure und sprach von einer offenen Welt. Mein Eindruck: Eine Art Pokémon als Third-Person-Actionspiel mit fantastischer nahezu fotorealistischer Grafik (die leider im Trailer auch nicht ganz flüssig schien) bei trotzdem stilisierten Charakteren und herzig designten Kreaturen.

Das Effektfeuerwerk war das wohl dichteste von allen Titeln, die bisher gezeigt wurden. Sah wirklich super aus, die Musik war ansteckend und die Bewegungsoptionen sahen nach einer Menge Spaß aus. Mit einem magischen Seil von einer Wolke zu baumeln, sieht toll aus. Auch Skateboard darf man fahren.

2

Wann das Spiel kommt, ist wurde nicht gesagt, auch die Plattformen wurden nicht bekannt gegeben. Online wird das Spiel aus Südkorea noch als MMO für die PS4-Generation gelistet, aber das ist angesichts dieser Grafik komplett ausgeschlossen - und Keighley erwähnte die gefürchteten drei Buchstaben auch nicht. Sogar die Kids sahen unfassbar niedlich aus.

Die Ausleuchtung und Gestaltung der Stadt bot einen netten realistischen Kontrast. Die Kreaturen, die man sammelt, sollen laut Keighley ihre Kraft aus den Träumen der Menschen ziehen. Ich muss sagen, mich hat der Trailer sehr neugierig gemacht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading