Warum Overwatch den Namen von McCree nun endgültig ändert

McCree behält seinen Namen nicht mehr lange, denn der Overwatch-Held wurde nach einem ehemaligen Entwickler benannt, der aktuell in der Kritik steht.

McCrees Tage sind gezählt. Das Team von Overwatch hat sich im Zuge der Diskriminierungsklage gegen Activsion Blizzard nun dazu entschieden, den Namen des Zigarre rauchenden Cyber-Cowboys zu ändern.

Nach einem Blizzard-Entwickler benannt

McCree heißt mit vollständigem Namen Jesse McCree und besitzt einen Namensvetter im Hause Blizzard. Der Overwatch-Charakter wurde nach einem gleichnamigen Diablo-4-Entwickler benannt, der zusammen mit Luis Barriga, dem Game Director von Diablo 4, und Jonathan LeCraft, dem leitenden Designer von World of WarCraft, Anfang dieses Monats entlassen wurde.

mccree
McCree wird bald einen neuen Namen tragen.

Grund dafür war die Klage des kalifornischen Department of Fair Employment and Housing (DFEH), die Activision Blizzard sexuelle Belästigung und Diskriminierung am Arbeitsplatz und später die Behinderung der Ermittlung vorwarfen. Auch die Aktionäre haben das Unternehmen verklagt.

Die entlassenen Personen sind für ihr Fehlverhalten im Unternehmen in die Kritik geraten und stehen somit nicht für das Unternehmensbild, das Activision Blizzard gerne zeichnen möchte.

Eine Namensänderung muss her

Was macht man also als großes Studio, um den guten Ruf wiederherzustellen? An Hilfsorganisationen gegen Missbrauch am Arbeitsplatz spenden? Eine neue Unternehmenspolitik etablieren? Echte Veränderung zeigen? Nein, es kommt noch viel besser. Man möchte jetzt den Namen von McCree ändern.

Auf Twitter erklärte das Team hinter Overwatch sein Entscheidung mit folgenden Worten: "Wir haben das Overwatch-Universum um die Idee herum aufgebaut, dass Inklusivität, Gerechtigkeit und Hoffnung die Bausteine einer besseren Zukunft sind."

"Da wir weiterhin darüber diskutieren, wie wir unseren Werten am besten gerecht werden und unser Engagement für die Schaffung einer Spielwelt, die diese Werte widerspiegelt, demonstrieren können, glauben wir, dass es notwendig ist, den Namen des Helden, der derzeit als McCree bekannt ist, in etwas zu ändern, das besser repräsentiert, wofür Overwatch steht."

Dass eine solche Änderung Zeit braucht, um entsprechend umgesetzt und akzeptiert zu werden, ist dem Studio bewusst. Daher wird nächsten Monat ein neuer Handlungsbogen gestartet, indem McCree eine zentrale Rolle spielt. Vielleicht schafft es das Studio zumindest, die Namensänderung durch die neue Geschichte zu rechtfertigen.

An welchen neuen Namen wir uns künftig gewöhnen dürfen, hat das Team den Fans noch nicht offenbart. Hat jemand Vorschläge?

Ein Fehler, der sich nicht wiederholen wird

Zwar ist das eine nette, kleine Geste, am Problem selbst ändert ein anderer Name zumindest meiner Ansicht nach nichts. Zumal die meisten den Namen des Helden nicht mit dem Entwickler in Verbindung bringen.

Noch einmal wird sowas aber nicht passieren. "In Zukunft werden Spielcharaktere nicht mehr nach realen Angestellten benannt und wir werden bei zukünftigen Overwatch-Inhalten überlegter und kritischer mit Bezügen zur realen Welt umgehen", sagt das Team.

Empfindet ihr die Namensänderung als einen guten Schritt in dir richtige Richtung oder setzt Activision Blizzard hier am falschen Ende an?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading