Xbox wirbt für Corona-Impfung und macht sich bei Impfskeptikern unbeliebt

Über Twitter versucht Xbox seine Fans von der Wichtigkeit der COVID-19-Impfung zu überzeugen. Dafür arbeitet das Unternehmen mit dem CDC zusammen.

Xbox versucht, junge Menschen in den USA zum Impfen zu ermutigen und stellt sich klar gegen die vielen Verschwörungstheorien rund um das Coronavirus. In den Vereinigten Staaten blüht das Virus aktuell wieder prächtig auf, deshalb arbeitet das Unternehmen aktuell mit dem US-amerikanischen Center for Disease Control and Prevention (CDC) zusammen.

Die New York Times zeigt eine 7-Tage-Inzidenz von über 150.000 am vergangenen Wochenende.

Spielerische Motivation fürs Impfen

Auf Twitter stellt Xbox das Impfen mit einer Heldentat gleich. In einer Reihe von Tweets erreichten folgende Worte die 16,5 Millionen Follower des Konsolenherstellers:

"Die Kraft des Spiels lässt uns jeden Tag in neuen Welten zu Helden werden. Du kannst auch im echten Leben ein Held sein, indem du dich gegen COVID-19 impfen lässt und dich und die Menschen um dich herum schützt."

Gemischte Gefühle sind in den Antworten auf den Beitrag erkennbar. Einige freuen sich über diesen Aufruf und sprechen von ihren eigenen Impferfahrungen, andere wechseln nach dieser Aktion (angeblich) jetzt ganz offiziell zu PlayStation oder sind der Meinung, dass sich der Konsolenhersteller doch bitte aus politischen Angelegenheiten heraushalten solle.

Auch offen impfskeptische Menschen werden unter dem Tweet laut. "Das wird nicht passieren. Zu viele Menschen sterben an den Folgen des Impfstoffs. Ich hatte letztes Jahr Covid, das war nicht schlimm", schreibt ein Nutzer. Ob da ein Tweet eines Konsolenherstellers noch helfen kann?

Eines meiner persönlichen Highlights: ein Spieler, der sich das mit der Impfung für eine kostenlose Halo Series X nochmal überlegen würde. Prioritäten...

Xbox setzt auf die Verbreitung von wissenschaftlichen Fakten

Nach dem Appell an die jungen Spieler widmet sich Xbox auf der Social-Media-Plattform den Fakten rund um das Virus. So teilte das Unternehmen die wichtigsten Erkenntnisse aus einer Corona-Fragerunde mit dem stellvertretenden CDC-Direktor für Infektionskrankheiten, Dr. Jay Butler, und Dr. Judy Monroe, Präsidentin und CEO der US-Seuchenschutzbehörde.

"Die in den USA zugelassenen COVID-19-Impfstoffe sind hochwirksam bei der Verhinderung schwerer Erkrankungen und Todesfälle, auch gegen die Delta-Variante. Derzeit sind ungeimpfte Menschen am stärksten gefährdet, sich mit dem Virus anzustecken und es zu verbreiten", schreibt Xbox weiter.

Den Piks bekommen Menschen ab zwölf Jahren in den Vereinigten Staaten kostenlos. Xbox erinnerte außerdem daran, eine Maske zu tragen und sich die Hände zu waschen.

Keine Macht den Verschwörungstheorien

Am Schluss der langen Tweet-Reihe rechnet das Unternehmen noch mit den wildesten Verschwörungstheorien ab, die derzeit die Runde machen, und verlinkt die Faktenseite zum Virus des CDC.

"Um mit einigen verbreiteten COVID-19-Impfmythen aufzuräumen: Die Impfstoffe enthalten keine Mikrochips oder Magnete, sie verändern nicht die DNA, sie geben kein COVID-19 ab und es gibt keine Beweise dafür, dass sie Auswirkungen auf Schwangerschaft oder Fruchtbarkeit haben."

Auf der Xbox One können Spieler aus den USA außerdem ihre Microsoft-Rewards-Punkte an die CDC spenden. In Europa ist eine solche Aktion bisher nicht bekannt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (194)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (194)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading