eFootball 2022: Erstes Gameplay sorgt für Kritik der Fans

Auf YouTube ist neues Gameplay-Material zu Konamis eFootball 2022 aufgetaucht, das in der Community für Kritik sorgt.

Zu Konamis Pro-Evolution-Soccer-Nachfolger eFootball 2022 ist neues Gameplay-Material im Netz aufgetaucht, das von manchen Fans aber nicht unbedingt positiv aufgenommen wird.

Der chinesische YouTube-Kanal Great Game hatte das Video veröffentlicht, es stammte also nicht offiziell von Konami. In dem Video wurde das Spiel mit einer auf einen Fernseher gerichteten Kamera abgefilmt und wie aktuell die Version war, ist ebenfalls unklar.

Mittlerweile ist das Video auch nicht mehr verfügbar.

Kritische Stimmen aus der Community

"Sie sagen, es sei ein ganz neues Spiel, aber das sind genau die gleichen Zwischensequenzen, die wir seit PES 2014 haben?", hieß es in einem Kommentar (danke, VGC).

Ein anderer User schreibt: "Seufz. Es sah alles 'okay' aus, bis ich den Rasen sah, der für eines der wichtigsten Grafikelemente in einem Fußballspiel grauenhaft aussieht. Ich hasse den kreisförmigen Cursor so sehr. Was das Wesentliche angeht (das Gameplay), so scheint die Ballphysik ein wenig seltsam zu sein, aber ich müsste es selbst spielen."

"First Touch ist völlig daneben. Die Animationen wirken wie... ein Rückschritt gegenüber PES 2018? Ich muss es ehrlich gesagt selbst spielen, aber bis jetzt: großes Meh."

Ähnliche Reaktionen gibt es auf Twitter, zum Beispiel von PES-Fan Gari Clark: "Geleaktes Material von #eFootball hin oder her, das ist ein absoluter Witz. Der letzte Nagel im Sarg. Schlittschuh laufende Spieler, schreckliche Ballphysik, die Geschwindigkeit und schlechte Grafik. Das ist im Kern ein Handyspiel."

Ich bin wirklich wütend, wenn ich mir dieses Chaos von einem 'Gen 5'-Spiel ansehe. Es ist wirklich beleidigend zu sehen, wie ein Spiel mit einer so unglaublichen Geschichte zugunsten eines Cash-Grabs für den Handy-/Casual-Markt weggeschmissen wird."

Auch PES-Modder äußert sich in einem Thread auf Twitter dazu und geht auf verschiedene Punkte ein, zum Beispiel Framerate-Drops und merkwürdige Animationen.

Rätselraten um die Version

Einige Kommentare auf YouTube vermuteten dahinter die PS4-Version des Spiels, während andere aufgrund der schnellen Ladezeiten und Übergänge eher die PS5-Version dahinter vermuten.

Unklar bleibt, woher genau dieses Material stammt und welchen Build von eFootball 2022 es zeigt.

Am Ende kann sich jeder selbst davon überzeugen, wenn das Spiel am 30. September 2021 als Free-to-play-Titel veröffentlicht wird, wenn auch zu Anfang mit ausgewählten Inhalten.

Ab diesem Tag ist eFootball 2022 auf PlayStation 5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und PC verfügbar, Versionen für Android und iOS folgen noch im Herbst.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading