Kena: Bridge of Spirits wird keine Fortsetzung bekommen, wenn es nach Ember Lab geht

Ember Lab kann sich eine Fortsetzung von Kena: Bridge of Spirits nur in anderen Medien vorstellen. Das Studio möchte lieber direkt an einer neuen IP arbeiten.

Passend zum Herbstanfang kommt Kena: Bridge of Spirits von Ember Lab in die physischen und digitalen Regale. So wie es aussieht, wird die Reise in die Geisterwelt die erste und letzte ihrer Art werden, denn der Entwickler möchte sich anschließend statt auf einen zweiten Teil lieber auf eine neue IP konzentrieren.

Dass dieses nächste Spiel auf eine ähnliche Erzählweise und gleiches Gameplay setzt, schließt Ember Lab dabei nicht aus. Gegenüber dem SoulVision Magazine erklärte Studio-Mitbegründer Josh Grier, wie es um die Zukunft von Kena: Bridge of Spirits bestellt ist.

Statt Teil zwei lieber Kena: The Movie?

"Ich weiß nicht, ob wir als Nächstes eine direkte Fortsetzung machen werden", sagte er. "Es könnte eine andere IP sein, im gleichen Stil - in Bezug auf das Gameplay und die erzählerische Erfahrung. Kena und das Universum, das wir erschaffen haben, hat eine Menge Story-Potenzial, also ist es eine Möglichkeit, es zu erforschen und in eine linearere Erfahrung wie eine TV-Serie oder einen Film zu bringen."

Grier kann sich die Fortsetzung von Kenas Geschichte viel eher in einem abendfüllenden Spielfilm oder einer spannenden Serie vorstellen, als in einem weiteren Spiel. Ganz unabhängig davon, ob Kena erfolgreich wird oder nicht, möchte sich das Studio lieber auf viele verschiedene Geschichten konzentrieren, anstatt eine Story immer weiterzuerzählen.

So knuffig...

Gut genug für eine Animationsserie oder einen Film im Pixar-Stil sieht Kena: Bridge of Spirits in den Trailern allemal aus. Ich würde mir auf jedenfalls anschauen! Auch die Story eignet sich wunderbar für das passivere Filmmedium, denn "die Themen der Geschichte, die menschliche Verbindung und die Erzählung sind universell."

"Es geht um Menschen, die mit einem Verlust zu kämpfen haben oder mit einem Fehler, den sie begangen haben, und dem Wunsch, ihn wiedergutzumachen. Ich hoffe, dass die Leute sich mit der Geschichte und den Themen des Spiels genauso identifizieren wie mit dem Gameplay", sagt Grier.

Am 21. September 2021 erscheint Kena: Bridge of Spirits für PlayStation 4, PlayStation 5 und über den Epic Games Store für den PC.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading