Battlefield 2042 "ist kein Projekt in Schwierigkeiten" trotz Verzögerung

Nach der Verschiebung des neuen Shooters von EA versucht das Unternehmen, die Community zu beruhigen: Es gäbe keine Probleme in der Entwicklung.

Battlefield 2042 wurde vor einigen Tagen auf den 19. November herausgeschoben und EA will nun Unruhe in der Community vermeiden. Präventiv stellt EA klar, dass es keine Probleme innerhalb des Projektes geben soll. Laut einem Beitrag auf Twitter sei angeblich alles gut bei dem neusten Shooter-Projekt und Electronic Arts hoffe auf das Vertrauen der Fans.

Auf Twitter schreibt Jim Hejl von EA dazu: "Hey, ich bin wirklich dankbar für die Unterstützung aus der Community bezüglich der neuen 2042-Termine" weiter heißt es lobend gegenüber der Battlefield-Community "Es ist ein gutes Gefühl, dass ihr uns vertraut. Und das solltet ihr auch. Es ist ein solides Spiel. Es ist nicht mein erstes Rodeo. Es ist kein Projekt in Schwierigkeiten. Es braucht nur ein bisschen länger im Schleudergang. Habt Vertrauen, Familie."

Zum Stand des Projektes heißt es weiter von Hejl, "in diesem Moment wird die Tessellierung des Terrains optimiert - für maximale Leistung, ohne visuelle Einbußen. Alle 24 Stunden treiben Hunderte von Entwicklern auf der ganzen Welt dieses Projekt voran." Damit hat man einen recht klaren Eindruck davon, was gerade an Battlefield gemacht wird. Angeblich sei man also nicht mehr damit beschäftigt, Bugs und Fehler zu korrigieren.

Auch antwortet Heij auf Twitter auf die Kritik einiger Fans, es könne sich bei Battlefield 2042 mit einem fehlenden Singleplayer nur um eine Art halbes Spiel handeln:

"Die Entscheidung wurde getroffen, ganz auf MP zu setzen. Die Ressourcen ändern sich nicht. Sie werden nur für eine Sache eingesetzt. Ich betrachte das nicht als 'halbes Spiel'. Es ist nur eine Entscheidung, wie man das, was man hat, einsetzt." Ist der Fokus auf Multiplayer für euch eine halbe Sache oder eher ein sinnvoller Schritt?

Vor kurzem versuchte Gameplay Engineer Niels Stoelinga bereits einige mögliche Sorgen aus der Community auszuräumen, der Launch des neuen Spiels würde ähnlich laufen wie bei Battlefield 5, das ebenfalls verschoben wurde und trotzdem zahlreiche Bugs mit sich brachte. Vielmehr, so Stoelinga, sei man schon jetzt in einer fortgeschritteneren Entwicklungsphase als zur Verschiebung des letzten Battlefield-Titels.

Nach der letzten Verzögerung erscheint Battlefield 2042 voraussichtlich am 19. November für PC, Xbox und Playstation.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading