Sonic für 430.000 Dollar verkauft: Rekordpreis fürs Original macht Ex-Sonic-Chef stutzig

Für 430.000 Dollar ging ein Exemplar vom originalen Sonic für die Sega Genesis weg. 

Eine Kopie des originalen Sonic-Spiels für die Sega Genesis wurde für 430.000 Dollar verkauft - Yuji Naka, der ehemalige Chef des Sonic the Hedgehog-Teams, zeigt sich ungläubig über den Preis seines Titels.

Ein teurer Igel

Das Exemplar war Teil einer Auktion und wurde zuvor vom umstrittenen Bewertungsdienst Wata Games mit einer Qualität von 9,4 beurteilt. Jedes Spiel, das eine Wertung von über 9 erhält, gilt bei Wata als "Investement Grade". Das bedeutet, dass der Titel wahrscheinlich nur noch im Wert steigen wird und man hier sein Geld gut anlegen kann.

Yuji Naka konnte seinen Augen kaum trauen, als er von dem unheimlich teuren Verkauf des Sonic-Spiels hörte. Auf Twitter schrieb er "Was ist das?" und fragte sich, ob das ein Betrug sei.

"Das ist doch Betrug, oder?", fuhr er fort und schrieb, "Ich habe mich schon gefragt, ob es für Sonic an der Zeit ist, ein neues Hoch zu erreichen."

Hohe Preise könnten manipuliert sein

Überraschend ist es nicht, dass alte Spiele im Wert steigen. Schon länger gelten diese als finanzielle Investitionsmöglichkeit. Derart hohe Preise, wie es sie derzeit gibt, könnten aber darauf hindeuten, dass der Wert der Spiele künstlich in die Höhe getrieben wird. Vor nicht allzu langer Zeit wurde beispielsweise ein Exemplar von Super Mario Bros für satte zwei Millionen Dollar verkauft.

YouTuber Karl Jobst wirft Wata Games und dem Auktionshaus Heritage Auctions vor, gemeinsame Sache zu machen, um die Preise nach oben schießen zu lassen. Vielleicht hatte Yuji Naka also nicht einmal Unrecht, als er den hohen Verkaufspreis von Sonic als "Betrug" betitelte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading