25 Minuten Gameplay aus Aliens: Fireteam zeigen Marines und Xenomorphs im Kampf

Soll die Ideen von Scott und Cameron verknüpfen.

  • Zu Aliens: Fireteam gibt es ein neues, 25-minütiges Gameplay-Video
  • Es zeigt, wie sich der neu angekündigte Titel spielt
  • Außerdem gibt es ein paar neue Details zum Titel

Umfangreiches Gameplay-Material wurde jetzt zu Aliens: Fireteam veröffentlicht.

Der neue Koop-Survival-Shooter der Cold Iron Studios wurde in dieser Woche für PC und Konsolen angekündigt.

Im Video unten seht ihr rund 25 Minuten aus dem Spiel und eine frühe Mission, die von Cold Iron Studios' CEO Craig Zinkievich, Chief Creative Officer Matt Highison und IGNs Ryan McCaffrey gespielt wird.

Der Titel spielt 23 Jahre nach der ursprünglichen Alien-Trilogie und mit eurem Trupp Marines untersucht ihr ein mysteriöses Notrufsignal der Kolonie LV-895, wo ihr dann natürlich auf die Aliens trefft.

Wie Zinkievich gegenüber VentureBeat angibt, soll das Spiel die "Survival-Horror-Fantasy"-Elemente aus Ridley Scotts erstem Alien-Film mit den "Action-Fantasy"-Elementen aus James Camerons Fortsetzung verknüpfen.

Es gibt insgesamt vier Kampagnen, die aus jeweils drei Missionen bestehen. Und wie zuvor erwähnt, habt ihr Wahl zwischen fünf Charakterklassen mit individuellen Fähigkeiten.

Weiterhin erwarten euch über 30 verschiedene Waffen, mehr als 70 Modifikationen und Aufsätze sowie um die 20 Gegnertypen.

Was die Missionen anbelangt, wählt ihr zwischen fünf verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Je höher die Stufe, desto mehr Feinde gibt es und desto mehr Schaden steckt ihr ein, während ihr zugleich weniger Nachschub findet.

Zudem spricht Zinkievich von einem "Challenge Card System". Die verdient ihr euch beim Spielen und könnt sie zum Beginn einer Mission ausspielen. Das seien so was wie Modifikatoren, die die Art verändern, wie ihr eine Mission spielt. Und wenn ihr die Herausforderungen erfüllt, erhaltet ihr zusätzliche Belohnungen, kosmetische Objekte, Aufsätze und solche Sachen.

Erscheinen soll Aliens: Fireteam im Sommer 2021 für PlayStation 5, Xbox Series X/S, PlayStation 4, Xbox One und PC (Steam).

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading