WoW: 76.000 Spieler weniger

Mal wieder Cheater gesperrt

Blizzard hat mal wieder genug von Cheatern in World of WarCraft gehabt und deshalb ein paar Accounts geschlossen. „Ein paar“ bedeutet in diesem Fall sagenhafte 76 000. Darüber hinaus wurden „11 Millionen Gold“ im September aus dem Spiel genommen. Grund dafür sind natürlich die üblichen Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen des Online-Rollenspiels: Häufig haben die gesperrten Spieler mit Hilfe von Drittanbieterprogrammen Gegenstände oder Gold gesammelt.

In Zukunft will Blizzard nicht weniger hart gegen Cheater vorgehen: Die Realms von World of WarCraft sollen weiterhin aggressiv überwacht werden, heißt es auf der deutschen Website, um ehrliche Spieler zu schützen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Fabian Walden

Fabian Walden

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading