Aimbot-Cheater schießt Spieler in Call of Duty Warzone mit Headshots aus dem Himmel

Es hört nicht auf.

Cheatern ist es in Call of Duty Warzone möglich, neu spawnende Spieler mit einem schnellen Headshot aus dem Himmel zu schießen.

Zuletzt hatte Infinity Ward eine Reihe von Cheatern gesperrt, dabei aber anscheinend auch Unschuldige erwischt.

Trotz aller Bemühungen gibt es weiterhin Cheats und es ist ein regelmäßiges Thema in sozialen Medien und Livestreams. Und in einem Stream wurde jüngst dieses oben erwähnte Verhalten beobachtet.

Eine frustrierende Art zu sterben, wenn ihr gerade im Spiel auftaucht und euch über den Wolken in Sicherheit wähnt. Aber dann wiederum: wann ist es nicht frustrierend, von einem Cheater erwischt zu werden?

In dem Video unten seht ihr, wie Streamer TimTheTatmen von einem Cheater in Warzone erwischt wurde und dann mit diesem kommunizierte, nachdem dieser (nach zirka fünf Minuten im Video) in seinem Stream auftauchte.

Fragen des Streamers beantwortet er, indem er mit der Kamera ein Kopfschütteln oder ein Nicken nachahmt. Seinen Angaben zufolge betrügt er im Spiel bereits seit sechs Monaten, also noch bevor Warzone erschien in Modern Warfare.

Ebenso nutzt er ein Kar98-Gewehr mit dem Damascus-Skin. Um diesen zu bekommen, müsst ihr erst einmal alle Platinum-Camos für jede einzelne Waffe im Spiel freischalten, was dauert. Er behauptet, er habe ihn sich selbst verdient. Sorgen darüber, gesperrt zu werden, scheint er sich keine zu machen.

Vor einigen Monaten deaktivierten Konsolenspieler die Crossplay-Funktion im Spiel, um PC-Cheatern zu entgehen. Kurze Zeit später kündigte Infinity Ward an, dass entdeckte Cheater künftig gegeneinander spielen, während die Zwei-Faktor-Authentifizierung als neue Maßnahme eingeführt wurde, um Cheater in der "Free to play"-Version von Warzone davon abzuhalten, sich innerhalb von Minuten einen neuen Account zu erstellen.

Im PlayStation Store bekommt ihr Call of Duty Warzone und Call of Duty: Modern Warfare (69,99 Euro) für PS4.

Lest hier mehr zu Call of Duty Warzone und Call of Duty: Modern Warfare.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading