Alpha Protocol: Schwache Verkaufszahlen

Ebenso Iron Man 2

SEGA macht die "schleppenden" Verkaufszahlen von Alpha Protocol und Iron Man 2 für sein Abschneiden im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres verantwortlich.

Während sich Iron Man 2 weltweit 1,12 Millionen Mal verkaufte, wanderte Alpha Protocol im gleichen Zeitraum rund 700.000 Mal über die Ladentheke.

Somit kommt man in dem Quartal (April bis Juni) zwar auf einen Verlust von 7,4 Millionen Dollar, konnte aber im Vergleich zum 1. Quartal des letzten Jahres, als man ein Minus von 52 Millionen Dollar machte, dennoch sein Ergebnis bessern.

Mit 1,68 Millionen verkauften Spielen stellen die USA den größten Absatzmarkt für SEGA dar. In Europa verkaufte man 1,33 Millionen Einheiten, im Rest der Welt (inklusive Japan) lediglich 270.000 Stück.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading