Among Us: 6 Wege um den Imposter zu finden

Eine Tüte Tipps für die Mördersuche.

Among Us sorgt weiter für Begeisterung. Das klassische Mörder- beziehungsweise Mafia- oder Werwölfe-Spiel, umgesetzt in Form eines Low-Fi Videospiels, überholt auf Steam neuerdings mithin PUBG und greift damit den dritten Platz der meistgespielten Titel hinter den uneinholbaren Dauerbrennern DOTA 2 und Counter-Strike: GO an. Und Steam ist nicht einmal die stärkste Plattform für dieses immens lustigen Lügen-und-Betrügen-Spielchens. Auf Android und iOS kommen noch einmal sehr viel mehr Spieler zusammen.

Und weil die Spieler mit wachsender Erfahrung immer besser werden, hier ein paar Tipps, wie ihr als unbescholtener Crewmate die bösen Impostors ausfindig und dingfest macht, wie ihr das Spielverhalten eurer Nebenleute effektiv analysiert und so das Spiel für die Guten gewinnt.

Among Us: Frühe, konkrete Anschuldigungen sind fast immer glaubhaft - sehr späte umso kritischer

Fangen wir mit etwas an, das für einige vielleicht offensichtlich ist: Wenn in einer frühen Phase des Spiels plötzlich ein Emergency Meeting stattfindet und Orange der versammelten Bande sagt, er habe Blau gerade in einem Lüftungsschacht verschwinden sehen, solltet ihr nicht lange fackeln und Blau rauswerfen, egal, wie sehr der um sein Leben bettelt. Ein Impostor hat keinen Grund, in dieser Phase Crewmates anzuschwärzen, seine Lüge würde ja unmittelbar auffliegen und mit der nächsten Sitzung folgt er dem unglücklichen Blauen durch die Luftschleuse.

Die Anders sieht das aus, wenn es auf die Zielgeraden zugeht. Sind bei zwei Impostors nur noch insgesamt fünf oder sechs Spieler am Leben, ist eine Exekution eines Unschuldigen der Move, der den Crewmates das Spiel kostet, für Impostors natürlich ein weitaus reizvollerer Zug. Bei fünf Spielern wäre es mit dem Rauswurf eines Besatzungsmitglieds direkt um die Mannschaft geschehen (Zwei-gegen-zwei ergibt keine Abstimmungsmehrheit zum Rauswurf der Impostor mehr, sofern es überhaupt zu einer Abstimmung kommt), bei sechs brauchen die Imps nur noch einen Kill, bei dem sie sich um Subtilität keine Gedanken mehr machen müssen.

Das bedeutet: Je später jemand mit einer konkreten Anschuldigung kommt, desto wahrscheinlicher ist, dass er oder sie lügt. Natürlich kann er oder sie auch wirklich etwas gesehen haben und die Wahrheit sagen, aber ab und an kommt es zu Situationen, in denen ein normaler Kill für einen Impostor von Nachteil oder nur schwer möglich ist. Etwa, wenn die Überlebenden gut zusammenbleiben und sich in wenige Gruppen aufspalten. Wenn jeder weiß, dass Rot mit Weiß unterwegs war, wirft es ein schlechtes Bild auf den blassen Kameraden, wenn Rot auf einmal mit Messer im Hals neben dem Schildgenerator liegt. Dann versuchen Imps eben gerne diesen "Murder by Crewmates". Gut aufpassen!

Visual Tasks einfordern und prüfen

Verschiedene Tasks der Crewmates sind mit Animationen verbunden, die alle anderen Spieler sehen können. Da aber nur Crewmates überhaupt Tasks erledigen können, sind diese Visual Tasks das beste Mittel, um sich selbst und anderen unschuldigen Spielern ein Alibi zu verschaffen, das nur schwer zu widerlegen ist. Zu den Visual Tasks gehören zum Beispiel "Submit Scan" in der medizinischen Abteilung ("Medbay"), "Clear Garbage" und "Clear Chute", deren zweite Interaktion an der Luke im Raum "Storage" der Skeld-Map sichtbar Unrat ins All hinausbläst. "Clear Asteroids" in der Waffenabteilung ("Weapons") lässt die Laser an der Außenhülle des Schiffes aufblitzen, während "Prime Shields" in "Shields" gelblich-weiß schimmernde Leuchtröhren an der Außenhülle aktiviert.

Among Us Scan
Die Visual Task 'Submit Scan' - andere Spieler sehen das grüne Hologramm. Ein Impostor kann sich nicht scannen lassen.

Ihr solltet aktiv Visual Tasks bei euren Mitspielern erfragen und ihnen dabei zusehen, wie sie sie erledigen. Auch ihr solltet eure Visual Tasks in der Regel offenlegen und andere Spieler einladen, euch bei der Erfüllung zuzusehen. In den Diskussionsrunden wiederholt regelmäßig, welche Spieler nachweislich unschuldig sind, um auch euren Crewmitgliedern ein wenig zu helfen, alles im Blick zu behalten und vor Dummheiten zu bewahren. Und anschließend haltet ihr euch besser immer mit anderen derart reingewaschenen Spielern zusammen auf, denn jeder nachweislich Unschuldige steht ganz oben auf der Abschussliste der Impostors: Nachweislich unschuldige Spieler sind sein Kryptonit, denn ihr solltet immer ...

... nach dem Ausschlussverfahren arbeiten in Among Us

Am besten, ihr nehmt euch vor dem Start einer Among Us-Partie einen Zettel und einen Stift und schreibt alles Bemerkenswerte auf, das ihr beobachtet. Vielleicht macht ihr euch sogar eine kleine Tabelle mit den Spalten: Sicher, Keine Ahnung, Verdächtig und notiert die Mitspieler dort entsprechend ihres Verhaltens. Der dunkelblaue Spieler war die ganze Zeit bei euch und kommt für den soeben gemeldeten Mord nicht in Frage? Aufschreiben! Ist nur ein Impostor im Match, direkt in die Unschuldig-Spalte. Sind es mehr, unter Vorbehalt dort hinein. Hatte er mehrfach sichere Gelegenheiten, euch zu töten und offensichtlich auch ein paar Tasks erledigt, ist er mit hoher Wahrscheinlichkeit sauber.

Am Anfang liefen Rot, Grün, Zyan und Braun nach Osten und zwei Minuten später wird Grün in der Gegend tot aufgefunden? Zeit, Rot, Zyan und Braun auf die Liste der Verdächtigen zu setzen, am besten auf Papier, damit ihr diese Konstellation an Spielern nicht vergesst. Ein Spieler ignoriert offensichtliche Alibis durch Visual Tasks und argumentiert immer noch für den Rauswurf eines mit hoher Wahrscheinlichkeit sicheren Crewmitglieds? Auch das solltet ihr euch notieren und je nach Spielphase auch laut heraussagen.

Ist in Spielen mit mehr als einem Impostor schon einer der Schuldigen eliminiert worden, schreibt euch auf - oder merkt euch zumindest - wer dafür stimmte, diesen Bösewicht rauszuwerfen. Denn es ist unwahrscheinlich, dass der andere Impostor unter ihnen war - es sei denn, der Verurteilte ist zuvor auf frischer Tat ertappt worden. Dann votieren Impostors oft gegeneinander und opfern ihren Partner, um den Verdacht von sich zu lenken. Durch eure Notizen und euer Erinnern, wen ihr wann wo gesehen habt, ergibt sich nach und nach ein Bild, mithilfe dessen ihr bestimmte Leute vom Verdacht ausschließen könnt, was euch davon bewahrt, für jemand Unschuldigen zu stimmen.

Among Us Cafeteria
Merkt euch, wer wohin läuft und mit wem zusammen ist. Fragt das in der Diskussionsrunde auch nach.

Merkt euch, wer wo war und wann

Zum oberen Punkt gehört auch, sich ganz bewusst zu merken - am besten, indem man es laut heraussagt - wenn man andere Leute in seiner Nähe sieht, die offenbar Crewmate-Arbeiten nachgehen. Dadurch, dass man es laut sagt, merkt man es sich besser - geht zumindest mir so - und man konditioniert sich nach und nach darauf, mental Notiz von den Spielern und Spielerinnen in der Nähe zu nehmen. In Diskussionsrunden nach Leichenfunden hilft das, ein wenig einzukreisen, ob Leute überhaupt für einen Mord in Frage kommen. Ein "Ich habe Schwarz gerade eben noch in O2 gesehen", nachdem ein Toter im Reaktor lag, ist sehr nützlich. Vielleicht nicht unmittelbar für euch, aber für Leute, die Schwarz aus welchem Grund auch immer verdächtigen. Und vor allem: Falls ihr mal vergessen habt, wer mit euch wo eingesperrt war, neben euch elektrische Leitungen repariert hat oder euch beim Erfüllen einer Visual Task beobachtet hat: Fragt das ruhig in der Diskussionsrunde nach. Auch das hilft, um nachzuverfolgen, wer wann, wo war.

Wer spielt abwartend und stimmt immer mit der Mehrheit?

Häufig spielen Among Us-Impostors abwartend und entscheiden sich mit der Stimmabgabe erst spät, um zu sehen, auf wen die anderen Spieler sich für einen Rauswurf einigen können. Dort möchten sie dann das Zünglein an der Waage darstellen und jemanden eliminieren, ohne sich die Hände schmutzig zu machen. Wer das häufiger macht, auch bei eher schwacher Beweislage, und auch Gegenbeweise ignoriert, den darf man gerne mal darauf ansprechen, was es damit auf sich hat und es auch für die anderen Spieler hervorheben.

Auch spielerisch ist bei Imps in Among Us häufig so etwas wie eine abwartende Haltung zu beobachten: Besonders Leute, die an Abzweigungen stehen, um möglichst viele Räume gleichzeitig einzusehen, sind grundsätzlich verdächtig. Wie ein Raubtier passen sie einsame Spieler ab und schauen gleichzeitig nach, ob die Luft für ein Attentat rein ist. Auch diese Spieler könnt ihr gern auf ihr Verhalten ansprechen. Piekt ruhig mal ins Wespennest - mal sehen, was passiert.

Among Us Jagd
Spieler, die gerne Blickwinkel in mehrere Räume auf einmal halten, sind häufig Impostor und auf der 'Jagd' nach unaufmerksamen Crewmates.

Geheimwaffe "Common Tasks"

Was nicht allzu viele wissen: Neben den Visual Tasks, die schon ein sehr wertvolles Werkzeug auf der Jagd nach Impostors sind, gibt es in Among Us auch eine Reihe von Common Tasks, die automatisch immer alle Crewmates in ihrer Task-Liste haben. Das bedeutet: Wenn ihr eine bestimmte Common Task nicht habt, hat sich auch kein anderes Crew-Mitglied. Erwischt ihr also jemanden bei einer dieser Tasks, wisst ihr, dass ihr es mit einem Impostor zu tun habt, der nur so tut, als würde er Aufgaben erledigen.

Hier ist die Liste der Common Tasks von Among Us mitsamt Vermerk, auf welcher Map sie vorkommen.

  • Swipe Card (The Skeld, Polus)
  • Fix Wiring (Alle Maps)
  • Enter id Code (Mira HQ)
  • Insert Keys (Polus)
  • Scan Boarding Pass (Polus)

Ihr seht, das ist eine sehr wissenswerte Information. Gerade Swipe Card, also das Kartendurchziehen in Admin auf The Skeld, oder das Reparieren der Leitungen (Fix Wiring) sind Aufgaben, die einem sehr häufig unterkommen und leicht nachprüfbar sind. Achtet in Matches, in denen ihr als Crewmate keine von diesen Tasks in eurer Liste habt, besonders darauf, ob jemand so tut, als würde er sie erledigen und ihr habt einen der Impostor entdeckt!

Mehr Tipps und Tricks zu Among Us

Und das soll es von unserer Seite aus zum Thema Impostor-Jagd fürs erste gewesen sein. Falls ihr weitere Tipps und Tricks gut gebrauchen könnt, stattet doch unserem Guide über Strategien für die verschiedenen Among Us-Maps einen Besuch ab. Wer sein Spiel als Bösewicht verbessern will, findet Hilfe im Artikel Among Us Impostor: 5 Tipps für Hochstapler. Auch für Leute, die mehr zum Thema Crossplay in Among Us erfahren wollen, haben wir einen Artikel. Und wenn ihr ganz neu seid, ist vielleicht unsere praktische Among Us Anleitung eine Stippvisite wert.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading