Assassin's Creed Valhalla: Riesiges Update bringt Fehlerbehebungen und Festtagsstimmung

Fröhliches Julfest!

  • Das neue Update bringt eine Vielzahl an Bugfixes und eine Handvoll neuer Inhalte
  • Zahlreiche Grafik und Gameplay-Fehler wurden behoben und die Performance verbessert
  • Im Spiel wird das Julfest als zeitlich begrenztes In-Game-Event freigeschaltet

Heute erscheint das neue, sehr umfangreiche Update 1.1.0 für Assassin's Creed Valhalla und bringt nicht nur eine Vielzahl an Fehlerbehebungen für Grafik und Gameplay mit sich, sondern versetzt die sonst so raue Wikinger-Welt auch noch in Festtagsstimmung.

Zum Launch war Valhalla nicht gerade fehlerfrei - immer wieder gab es Berichte von schrägen, lustigen oder sogar richtig nervigen Bugs im Spiel - ein absurder Fehler machte zum Beispiel leblose Strohmänner zu Attentatszielen, mit denen man sich sogar eine Belohnung verdienen konnte. Kein Wunder also, dass das Update daher eine ziemlich lange Liste an Fehler angreift, die verbessert werden sollen.

In Sachen Optik nimmt sich der Patch zum Beispiel Charakter- und NPC-Animationen an. Auf dem Feld schneiden Letztere jetzt zum Beispiel auch wirklich das Gras und fuchteln nicht nur nutzlos mit der Sense in der Luft herum - das könnte für etwas mehr Realismus in der Welt sorgen. Außerdem wurde dem Gott Mimir ein Termin beim Tattoostudio spendiert. Auch andere Fehler mit Grafik oder Clipping wurden behoben - das Spiel sollte optisch nun also etwas mehr hermachen als vorher.

Neben den Äußerlichkeiten wurden auch einige Probleme im Gameplay, auf dem Schlachtfeld und in der Verwendung von Fähigkeiten angepasst. Ohne entsprechende Fähigkeit kann man jetzt zum Beispiel nicht mehr einfach so mit Pfeil und Bogen durch Wände schießen. Auch werden Gegner auf sächsischen Schiffen jetzt nicht mehr anfangen, plötzlich Pirouetten zu drehen und noch einige andere seltsame Verhaltensweisen wurden nun behoben. Pferde verschwinden nun zum Beispiel nicht mehr beim Aufsteigen, wenn sie vorher von einem sächsischen Boot getroffen wurden - völlig logische Änderung oder?

Besonders nimmt sich der Patch aber Fehlern in Quests an: Es gibt schließlich nichts Lästigeres, als eine Mission zu verfolgen und sie nicht beenden zu können. Zum Beispiel konnten manche im Spiel gar keine Fortschritte mehr machen nach der Ankunft in England - ziemlich frustrierend. Das sollte mit dem neuen Patch allerdings kein Problem mehr sein. Die Liste der reparierten Quests ist ziemlich lang und könnt ihr im Detail im Ubisoft-Blog nachlesen.

Zudem passt das neue Update ein paar Probleme mit dem Balancing im Spiel an. Zum Beispiel wurden die Levels der NPCs angepasst, sodass sie höchstens 51 unter dem eigenen liegen können und falsch dargestellte Waffen-Werte berichtigt, damit Kämpfe von nun an mehr Spaß machen.

Insgesamt verspricht der Patch auch deutliche Verbesserungen der Performance und der Stabilität des Spiels. Neben all diesen Fehlerbehebungen kommen allerdings auch ein paar neue Inhalte hinzu.

Passend zur Jahreszeit wurde nun das Julfest freigeschaltet - die traditionellen germanischen Winterfeierlichkeiten, auf deren Zeitpunkt später auch das christliche Weihnachtsfest festgelegt wurde. In Assassin's Creed Valhalla findet dieses Fest als zeitlich begrenztes In-Game-Event statt, genaue Informationen zum Inhalt der Veranstaltung gibt es aber noch nicht - wir halten euch auf dem Laufenden!

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading