Auto Chess erhält einen eigenen MOBA-Ableger - alle Helden werden kostenlos spielbar sein

Neuer Zug von Entwickler Dragonest.

  • Auto Chess von Dragonest bekommt einen kleinen Bruder - ein MOBA mit den Helden aus dem Auto-Battler
  • Der Publisher verspricht ein faires Spiel ohne Pay-to-Win-Elemente und möchte die Community mit in die Entwicklung einbeziehen
  • Dragonests Nachwuchsspiel wird vermutlich ebenfalls ein Mobile-Game

Auto Chess bekommt sein eigenes Spin-Off-Spiel und verwandelt seine Spielfeld-Helden in tapfere MOBA-Krieger. In einem Video kündigte der Publisher Dragonest seine Entscheidung an.

Schon 2019 stellte Riot Games fest, dass die Auto-Battler mit Dota Auto Chess wieder interessant wurden und entschloss sich nur einige Monate später, ebenfalls ein solches Spiel an den Start zu bringen. Mit Teamfight Tactics erhellte ein neues Licht den Auto-Chess-Himmel und entzog dem Auto-Battler von Dota viele Spieler.

Im selben Jahr veröffentlichte auch Dragonest seine Auto-Battler-Version mit dem simplen Namen "Auto Chess". Doch genug der geschichtlichen Einführung. Wie auch seine Vorbilder im Geiste möchte Entwickler Dragonest sein Spieleuniversum erweitern. Statt von einem MOBA auf ein Auto-Battler-Spiel umzusteigen, erweitert Dragonest sein Auto Chess um ein MOBA und geht damit in die entgegengesetzte Richtung seiner Vorgänger.

MOBA-Games haben zwar hohe, solide Spielerzahlen, sind aber nicht dafür bekannt, besonders stark zu wachsen, wenn sie erst einmal ihre treue Community um sich herum versammelt haben. Sich einen Platz neben Genre-Größen wie Dota 2 oder League of Legends zu erkämpfen, wird sich also als eher schwierig erweisen. Auf der anderen Seite hat auch das Auto-Chess-Genre an Hype verloren und so wird es auch für Dragonest Zeit, sich ein zweites Standbein aufzubauen.

In einem Video erklärt Dragonest-CEO Loring Lee, wie es zu der Entscheidung kam und was der Entwickler für sein neues Projekt plant. Viele Informationen seitens des Publishers gab es noch nicht. Bisher ist geplant, alle Helden aus Auto Chess kostenlos im neuen MOBA spielbar zu machen. Die frühe Ankündigung des neuen Titels möchte Dragonest nutzen, um sich vorab Wünsche und Vorschläge aus der Community anzuhören und mit in die Arbeit einfließen zu lassen.

Ebenfalls versprach der Entwickler, keine Pay-to-Win-Elemente einzubauen, wie es auch Teamfight Tactics aus dem Hause Riot handhabt. Dort können nur kosmetische Artikel wie Kartenrücken oder niedliche Figuren am Spielfeldrand mit Echtgeld erworben werden. Release-Datum und Plattform wurden noch nicht offiziell angekündigt, allerdings lässt das Videomaterial vermuten, dass es sich bei dem MOBA (auch) um ein Mobile-Game handeln muss.

Doch auch in der Welt der Mobile-MOBAs gibt es Konkurrenz von vielen Seiten. Titel wie Mobile Legends, Vainglory, League of Legends: Wild Rift oder Arena of Valor erfreuen sich bereits großer Beliebtheit. Vielleicht entwickelt sich das Auto-Chess-MOBA mithilfe der Fangemeinde auch zu einem weiteren großen Hit. Wir bleiben gespannt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading