Back 4 Blood: So behebt ihr den "nötiger Patch ist verfügbar" Fehler im Game Pass

Was ihr tun müsst, wenn die Game-Pass-Version von Back 4 Blood nicht automatisch updatet, das erfahrt ihr in diesem Tipp.

Back 4 Blood will seit heute alte Left-4-Dead-Glorie wieder aufleben lassen. Vor allem, weil der Titel in seiner Standard-Edition im Game Pass erscheint, dürfte er viele Spieler anziehen und reichlich Partner für Koop-Sessions zu finden sein.

Aktuell gibt es allerdings einen Fehler mit der Game-Pass-Version, der verhindert, dass einige das Spiel spielen können. Ein "nötiges Update" sei erforderlich. Letzten Endes ist der auch auf die verpflichtende Online-Verbindung zurückzuführen - das Spiel ist "Always online". Zum Glück lässt sich der Fehler recht leicht beheben.

Manches Mal, wenn man versucht, die Game-Pass-Version von Back 4 Blood zu starten, bekommt man eine Fehlermeldung, dass ein "nötiges Update" zur Verfügung stehe, das man erst herunterladen müsse, bevor man spielen kann. Die Xbox-App am PC, mit der man für gewöhnlich seine Game-Pass-Spiele startet, bringt das Spiel aber nicht auf den neuesten Stand.

Um das Update zu erzwingen, hilft es, einen Umweg zu gehen. Und dieser führt über den Microsoft Store.

Drückt die Windows-Taste, tippt "Store" in die Suchleiste und klickt auf das Logo des Microsoft Stores. In der App sucht ihr nach Back 4 Blood. Wenn ihr das Spiel bereits installiert habt, steht auf der Spieleseite ein Button fürs Spielen - und daneben beziehungsweise darunter ein Feld für "Aktualisieren", sofern die auf eurem Rechner aufgespielte Version nicht die aktuellste ist.

back-4-blood-update-tipp-1
Rechts von 'Spielen' ist der Knopf, der zwischen euch und dem Spielvergnügen steht.

Klickt auf diesen und das Spiel kehrt zur Xbox-App zurück, wo nun statt des "Spielen"-Buttons unter dem Packshot des Titels "Aktualisieren" angeboten wird.

Nutzt die Funktion und die Xbox App beginnt, den neuesten Patch aufzuspielen. Danach startet ihr das Spiel wie gehabt - und am besten mit vier Freunden.

Ein bisschen schade ist das mit der Online-Pflicht schon. Ich wollte zum Beispiel heute nur ein bisschen mit Bots durch die Kampagne laufen und hätte offline dieses Problem des erzwungenen Patches nicht gehabt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading