Baldur's Gate 3: Patch 3 belohnt Pazifismus und die Gruppe nörgelt weniger

Und endlich kein langatmiges Herumgehüpfe mehr

  • Baldur's Gate 3 hat den 3. großen Patch erhalten, der bisherige Spielstände unbrauchbar macht
  • Pazifismus wird nun belohnt und die Gruppe verhält sich unterstützender
  • Neben einigen weiteren fixes wurden die Crosssaves verbessert

Nach einem Monat der Pause ist nun der 3. große Patch für Baldur's Gate 3 erschienen, der eine ganze Menge an Verbesserungen mit sich bringt, von kleineren Bugfixes bis hin zu größeren Anpassungen im Gameplay. Entwicklerstudio Larian hat dazu eine ausführliche Beschreibung veröffentlicht, was sich alles am Early Access des Spiels verändert hat.

Bisher war es zum Beispiel nicht so einfach, einen friedlichen Pfad in dem DnD-Rollenspiel einzuschlagen, denn während es für Kämpfe Erfahrungspunkte gab, wurden pazifistische Lösungen nicht belohnt. Das konnte dazu führen, dass man bisher nur sehr schlecht aufleveln konnte, wenn man auf soziale und kommunikative Lösungen setzt (ein Punkt, den ich auch in meiner intensiven Quarantänezeit mit Baldur's Gate 3 bereits kritisiert hatte). Das ist nun zum Glück kein Problem mehr, denn an bestimmten Stellen gibt es nun auch Punkte, wenn man Kämpfe geschickt umgeht. Beispielsweise vermieden ganze 56 Prozent, also mehr als die Hälfte der Spieler, den großen Kampf mit den Goblins - dafür wird man nun auch belohnt.

Auch, dass die Begleiter und Begleiterinnen, die man sich im Laufe des Spiels in den Vergessenen Reichen anlacht, nicht gerade ein positives Gefühl verströmen, kam in unserer kleinen Vorschau bereits vor: Bisher wurde ziemlich viel gemeckert und genörgelt bei jeder getroffenen Entscheidung. Zwar schimpfen die Gruppenmitglieder jetzt noch immer, wenn ihnen etwas nicht passt, allerdings nicht mehr bei jeder Kleinigkeit. Laut Larian, soll sich unsere bunte Mannschaft nun etwas sozialer und unterstützender anfühlen.

Ein besonders lästiger Part in der Steuerung des Rollenspiels war bisher, dass man jedem einzelnen Mitglied der Gruppe separat einen Befehl geben musste, zu springen, wenn man gemeinsam über ein Hindernis hüpfen wollte. Den Fantasy-Göttern sei dank, geht das nun in einem Aufwasch: Man macht den Sprung vor und die Gruppe folgt brav nach.

Um nicht andauernd zwischen Abenteuer und Nachtlager hin und her zu pendeln, ermöglicht das Spiel nun außerdem eine Zwischenrast mehr, die Lebenspunkte, Fähigkeiten und Zauber der Party zum Teil wieder auffüllt. Wenn es danach wieder frisch in den Kampf geht, wartet zudem ein neues Balancing der Zauber: Komplexere Formeln sind nun auch deutlich mächtiger in ihrer Wirkung als einfachere. Um Kampftaktiken noch sinnvoller zu gestalten, wurde auch die Benutzeroberfläche etwas erweitert.

Zu guter Letzt wurden die Cloud-Saving-Möglichkeiten des Spiels verbessert. Diese funktionieren nun übergreifend bei Steam, Stadia, Mac und GoG - auf all diesen Plattformen kann man die Early Access von Baldur's Gate momentan spielen.

Das neue Update ist also ziemlich umfassend, macht daher aber auch eure bisherigen Speicherstände unbrauchbar: Sobald es installiert ist, müsst ihr leider von vorne starten. Bei so vielen Änderungen ist das aber vielleicht sogar ganz lohnend?

Alle Details zum 3. Patch könnt ihr im ausführlichen Update von Larian durchlesen - das lohnt sich schon allein für den trockenen Humor des Studios.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading