Batman-Sprecher Kevin Conroy: Arkham Asylum 2 wird "wirklich düster"

Two-Face-Auftritt bestätigt

Dass Rocksteady bereits im Jahr eins nach dem Überraschungserfolg Batman: Arkham Asylum mit einem Nachfolger bei der Hand sein würde, war schon eine gehörige Überraschung. Umso beruhigender, dass auch der zweite Teil sehr düster ausfallen und nicht etwa weichgespült werden soll, um dem Mainstream besser zu gefallen.

Batman-Sprecher Kevin Conroy bestätigte diesen Kurs auf der Chicago Comics & Entertainment Expo (via IGN):

„Es ist wirklich, wirklich düster“, so der Sprecher, der dem Dunklen Ritter schon seit Jahren seine Stimme leiht. „Es enthält viele der Bösewichte und geht in diesen Bereich – es ist wirklich so dunkel.“

Mit „diesen Bereich“ meint Conroy den animierten Batman-Film Batman Beyond: The Return of the Joker, der besonders in der unbearbeiteten Ur-Fassung für seinen düsteren Ton sehr beliebt ist.

Außerdem enthüllte Conroy, dass Two-Face Teil der Gegner-Riege sein wird.

„Es gibt einen sehr komplizierten Cast. Es sind viele Schurken dabei. Ich belasse es erst einmal dabei“, so Conroy.

Arkham Asylum 2 soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (11)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading