Battlefield 2042 schafft wohl keine 120 fps auf der Next-Gen, verrät DICE

Der neuste Teil der Battlefield-Reihe erscheint am 19. November für PC und Konsolen - 120 Bilder pro Sekunde wird es aber nicht untersützen.

Das könnte für einige eine Enttäuschung sein, die den neuen FPS-Teil auf der Next-Gen erleben wollten: Auch auf PS5 und Xbox Series wird Battlefield 2042 wohl keine 120 fps unterstützen, wie Studio DICE nun bestätigt.

Gerade von den brandneuen Konsolen hätte man erwartet, dass ein Action-Spiel wie Battlefield dort die 120 fps schaffen dürfte, wie User "elenarie" - offizielles Mitglied im Team von DICE - nun allerdings im Gaming-Forum ResetEra erklärt, wird dies scheinbar nicht gehen. Man würde höchstens versuchen, diese Möglichkeit noch nach Release irgendwie zu schaffen, wenn das Spiel erscheint, gibt es den Geschwindigkeitsrausch aber wohl noch nicht.

Mittlerweile sind diese Infos im Forum wieder gelöscht worden, bei mp1st und in Zitaten auf ResetEra kann man aber noch einen Blick darauf erhaschen. Auf die Frage nach den 120 fps erklärte elenarie dort zuvor noch: "Das sollte man nach der Markteinführung eventuell noch untersuchen. Die Auflösung ist kein Problem, wir belasten die CPUs mit 128 Spielern ziemlich stark und die CPU-Anforderungen, um von 60 auf 120 fps zu springen, sind nicht trivial. Eine Verringerung der Auflösung wird keine große Hilfe sein."

Schade also für diejenigen, die au der Next-Gen-Spielen, dass diese hohe Bildrate ausgerechnet bei einem FPS nicht möglich sein wird. Immerhin handelt es sich dabei um ein so rasantes Genre, dass hier die Frames wirklich etwas ausmachen können.

Im selben Foren-Thread entdeckte mp1st außerdem eine zweite Enthüllung. Dort räumt elenarie ein, dass die Gegner im Spiel eine leicht andere Uniform-Farbe haben werden, um sie besser zu unterscheiden. Die Feinde werden dann wohl "leicht dunkleren / rötlichen Farbton" an ihrer Kleidung, damit sie sich besser abheben. Auch diese Information wurde aber wieder aus dem Forum gelöscht, offenbar wurde die etwas zu früh geleakt.

Wie gut sich diese Uniformen unterscheiden und ob die 120fps nachträglich doch noch möglich sein könnten, erfahrt ihr dann spätestens nach dem Release des neuen Battlefield 2042 am 19. November.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (14)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (14)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading