Battlefield 2042 unterstützt 128 Spieler auf PS5 und Xbox Series - größer auf Next Gen!

Aber die gleichen Features sollen den Spaß sicherstellen.

DICE hielt mit Superlativen nicht hinterm Berg, als das Studio Battlefield 2042 letzte Woche der Presse präsentierte. Vor allem die Spielerzahlen des "größten Battlefield aller Zeiten" können sich sehen lassen: Auf PC und den Konsolen der neuen - sprich: "aktuellen" - Generation treten auf jeder der beiden Seiten 64 Spieler an. Macht 128 Teilnehmer in den Schlachten.

Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich auch, dass sich auf PS4 und Xbox One nur 32 Spieler pro Seite die blauen Bohnen um die Ohren schießen werden.

Call of Duty Warzone - der kostenlose Battle-Royale-Ableger des großen Konkurrenten - lässt bis zu 150 Spieler auf seiner Map gegeneinander antreten. Insofern sind derartige Spielerzahlen zwar mehr als ordentlich, aber auch nicht bahnbrechend neu.

So oder so: Battlefield 2042 soll die größten Karten der Seriengeschichte bieten, was natürlich wiederum die Frage aufwirft, wie die Last-Gen-Versionen diese monströsen Maps halbwegs voll bekommen sollen. Die Antwort: Auf den Konsolen der letzten Generation spielt man auf kleineren, extra angepassten Schlachtfeldern.

battlefield_2042_breakaway
Zugeschnitten auf alte Hardware: PS4- und Xbox-One-Karten sind kleiner als ihre Gegenstücke auf PC und Current Gen.

Gleichzeitig betont EA, dass die All-out-Warfare-Modi dieselben dynamischen Welt-Features und "groß angelegten Erlebnisse" bieten werden. Das "kleinere, fokussierte Layout" trägt nur dafür Sorge, dass die Spielumgebung auch der Zahl an Spielenden gerecht wird. Klar, schließlich ist Leerlauf das letzte, was man in einem Battlefield erleben möchte!

Es klingt also danach, als würde man das Spiel zwar in seinem "Scope" ein wenig beschneiden, die Kern-Erfahrung aber soweit es geht intakt lassen.

Unter den dynamischen Welt-Features versteht DICE übrigens vor allem die Tornados, die in Echtzeit über die Karte flitzen, und Spieler, Fahrzeuge und Umgebungsobjekte einsaugen können. Aber auch sonst wird Interaktion großgeschrieben. Mehr dazu lest ihr von uns in Kürze.

Mehr zu dem Thema: Battlefield 2042 - Das gibt es zu Electronic Arts Shooter zu wissen!

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading