Battle.net: Bezahlung ausschließlich für optionale Extras vorgesehen

Rob Pardo verrät weitere Details

Nachdem Blizzards Jay Wilson auf der BlizzCon angab, dass man für einige Features des neuen Battle.nets Geld verlangen wird, bringt Rob Pardo nun etwas mehr Licht in die Angelegenheit.

"In Bezug auf das Battle.net schauen wir uns definitiv mögliche Zusatzfeatures an, die wir für Geld anbieten könnten."

"Wir sprechen hier nicht über Hellgate oder etwas in der Richtung.", sagt Pardo. "Ich denke, World of WarCraft ist ein großartiges Beispiel dafür. Die Leute bezahlen, wenn sie den Server wechseln oder ihren Namen ändern wollen - also für Dinge, die nicht den Kern der Spielerfahrung betreffen. Es sind wirklich nur optionale Sachen, die einige Spieler wollen."

"Es erfordert etwas Entwicklungszeit, daher macht es auch Sinn, dafür Geld zu verlangen. Wir würden jedoch niemals etwas wie 'Um die volle Spielerfahrung zu bekommen, musst du extra zahlen' sagen", erklärt Pardo.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading