Battle.net: Kostenpflichtige Features

Blizzard will Geld verdienen

Blizzards Jay Wilson ließ auf der BlizzCon durchblicken, dass man zukünftig für einige Features des Battle.nets eine Bezahlung verlangen könnte.

"Wir schauen uns an, wie wir das Battle.net zu Geld machen können, damit wir auch weiterhin in der Lage sind, diese Spiele und neue Features zu entwickeln", so Wilson.

"Gewissermaßen müssen wir es tun." Natürlich könne er verstehen, dass der Großteil der Nutzer diesen kostenlosen Service liebt. Zugleich habe man aber nicht das Verlangen, ein auf einem Abonnement basierendes Spiel zu machen.

Am Freitag enthüllte Blizzard mit der Zauberin derweil die dritte Charakterklasse von Diablo III. Nähere Infos zur Zauberin in Diablo III sowie ein Gameplay-Video der Zauberin findet Ihr in den News beziehungsweise auf Eurogamer TV.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading