Beland: Splinter Cell "etwas schwieriger und realistischer als in der Demo"

Weitere Tweaks vorgenommen

Ihr seid selbst auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad ungesehen durch die Demo von Splinter Cell: Conviction gerauscht? Nun, das könnte sich in der Vollversion ändern, denn laut Max Beland wurde am Schwierigkeitsgrades des Spieles noch gedreht. So soll das finale Produkt „schwerer und realistischer“ ausfallen.

„Das finale Spiel wird ein wenig schwerer und realistischer“, so Beland gegenüber Gametrailers (über vg247). „Wir haben zwischen der Demo und der Veröffentlichung des Spiels einige Tweaks vorgenommen.“

„Ich weiß, dass wir die Demo relativ schnell gemacht haben. Wenn ihr die Demo liebt, wird man auch das Spiel lieben“, fügt er hinzu. „Die Toiletten-Verhör-Szene der Demo ist der Anfang des Spiels und [die Demo bietet] eine Map, die weit später im Spiel auftaucht. Wir wollten, dass die Demo einen Eindruck davon vermittelt, wie das Spiel ist, wenn man mehr Gadgets hat, also haben wir einen späteren Abschnitt genommen.”

Splinter Cell: Conviction erscheint am 16. April. Eine Vorschau zur ambitionierten Koop-Kampagne hat Kristian für euch verfasst, während euch Martins Vorab-Bericht über den Rest des Spieles aufklärt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading