Bericht: God of War Ragnarök könnte im September 2022 erscheinen

Im kommenden Herbst könnte der neuste Teil um Kriegsgott Kratos und Sohn Atreus erscheinen - laut der Playstation-Datenbank.

Update vom 04.01.2022:

Eine Alterseinstufung aus Saudi Arabien bestätigt jetzt die Gerüchte, dass God of War Ragnarök nicht mehr lange auf sich warten lassen könnte. Nach dem Leak eines möglichen Datums im September ist nun ein Rating für das Action-Adventure aufgetaucht, das es ab 18 Jahren freigibt. Ein Tweet der offiziellen Medienbehörde Saudi Arabiens "General Commission for Audiovisual Media" zeigt im Screenshot das Spiel ohne Jugendfreigabe:

Da solche Einstufungen meist erst dann veröffentlicht werden, wenn das fertige Spiel nur noch ein paar Monate entfernt ist, könnte das ein neuer Hinweis auf den Release im Herbst sein. Da es aber noch keine offizielle Ankündigung zum Datum von Ragnarök gibt, handelt es dabei trotzdem nur um ein mögliches Indiz, gemessen daran, wie die Zeitpläne in der Spieleindustrie normalerweise funktionieren.

Änderungen sind also nicht ausgeschlossen, aber die Hoffnung auf die Rückkehr des Kriegsgottes in einigen Monaten wächst - mit Vorsicht natürlich!

Ursprüngliche Meldung vom 28.12.2021: Oh Junge, das könnte euch 2022 versüßen: Wie wir wissen, ist das heiß ersehnte Playstation-Projekt God of War Ragnarök für nächstes Jahr geplant - neuesten Gerüchten zufolge für kommenden Herbst.

Die berühmte ruppige Vater-Sohn-Beziehung zwischen Kratos und Jungspund Atreus geht in die nächste Runde und wir können uns 2022 auf ganz viel "Boyyyy!" einstellen, wenn es nicht zu Verzögerungen kommt. Laut einem Tweet des inoffiziellen Konsolen-News-Kanals Playstation Game Size auf Twitter, findet sich Ragnarök in der PlayStation-Datenbank mit dem Datum 30. September 2022 als Veröffentlichungstermin.

Ein Screenshot oder Ähnliches findet sich dort allerdings nicht als Beleg. Außerdem betont der Post, es könne sich bei diesem Datum auch um einen Platzhalter in der Datenbank handeln.

Es ist also noch etwas Vorsicht geboten, solange noch keine offizielle Ankündigung vorliegt. Es könnte aber darauf hindeuten, dass der Kriegsgott zum Ende des kommenden Jahres auf die virtuelle Bühne zurückkehrt.

GodOfWar_Ragnar__k2
Kratos und Atreus wagen sich in Ragnarök auf zu neuen Ufern.

Auf der offiziellen Seite zum Spiel heißt es, "Kratos und Atreus brechen zu einer mythischen Reise auf, um Antworten und Verbündete zu finden, bevor Ragnarök hereinbricht". Nach der Pilgerreise mit der Asche der Mutter im ersten Teil von God of War stürzt sich das Zweiergespann also in das nächste Abenteuer und muss alle der sogenannten "neun Welten" auf der Suche nach Informationen durchreisen.

Dabei werden die beiden nach ihrer letzten Reise 2018 wohl wieder in einen spannenden (und hoffentlich wieder genauso gut erzählten) Konflikt zwischen ihrer komplizierten Vater-Sohn-Beziehung und dem Kampf um das Überleben gerissen. Außerdem spielen diesmal Gottheiten eine Rolle, die wir im letzten Teil noch nicht erlebt haben, so zum Beispiel Thor, der wie ein richtiger, Met-saufender Wikinger daherkommt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading