Bericht: Microsoft an Übernahme von Warner Bros Interactive interessiert

Ein neuer Mitspieler.

Microsoft ist einem neuen Bericht zufolge an der Übernahme von Warner Bros' Gaming-Sparte Warner Bros Interactive interessiert.

Mitte Juni hatten wir berichtet, dass Warners Mutterkonzern AT&T über einen Verkauf von Warner Bros Interactive nachdenkt. Als mögliche Interessenten wurden damals EA, Take-Two und Activision Blizzard genannt.

Wie The Informant jetzt meldet, sei auch Microsoft interessiert, um sein Next-Gen-Portfolio weiter zu vergrößern.

Zu Warner Bros Interactive gehören die Studios Avalanche Software, Monolith Productions, NetherRealm, Rocksteady, TT Games, WB Games Boston (ehemals Turbine), WB Games Montreal und WB Games San Francisco.

Durch eine Übernahme könnte sich Microsoft unter anderem die Spielerechte an Marken wie Batman und Harry Potter sichern. Jüngsten Berichten zufolge arbeitet Rocksteady an einem Suicide-Squad-Spiel, während sich WB Montreal mit Gotham Knights beschäftigt.

Microsoft_an_Warner_Bros_Interactive_interessiert
Schnappt sich Microsoft Warner Bros Interactive?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading