Beyond Good & Evil 2 am Ende? Michel Ancel soll Ubisoft verlassen haben

Wegen "interner Probleme"

Der Übersetzung eines französischen Berichts auf Woot Gaming (danke vg247) zufolge, dürfte es um die Entwicklung von Beyond Good & Evil 2 schlecht stehen, denn mit Michel Ancel soll das Mastermind hinter dem Franchise Ubisoft Montpellier verlassen haben, um ein eigenes Studio zu gründen.

Offenbar ist Ancel nicht allein, denn ein weiterer, bekannter Entwickler soll ihm gefolgt sein. Die Seite gibt „interne Probleme“ bei der Entwicklung des Nachfolgers des Kritikerlieblings aus dem Jahre 2003 als Grund für den Abgang des Designers an.

Ancels neues Studio soll von Ubisoft aber weiterhin als Publisher unterstützt werden und „traditionelle“ 2D-Spiele produzieren. Da bereits der erste Teil kommerziell gesehen floppte, dürfte der Abschied der kreativen Triebfeder für den Nachfolger des fantasievollen Action-Adventures ein mehr als nur schlechtes Zeichen darstellen.

Hoffen wir, dass sich dieses Gerücht nicht als wahrhaftig herausstellt. Die Frage ist nur, warum sich jemand so etwas ausdenken sollte?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel. test

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading