BioShock nur für Erwachsene

Finger weg, liebe Kinder

Lange wurde gerätselt, welche Alterseinstufung die USK für BioShock aus dem Hut zaubern würde. Aufgrund des bisher verfügbaren Materials rechneten viele mit der Kennzeichung "Keine Jugendfreigabe" und wurden nun in dieser Annahme bestätigt.

Dies verrät ein Blick auf die Website der USK. Damit ist natürlich klar: Auch in Deutschland dürft Ihr ab August mit BioShock einen Abstecher nach Rapture machen - sofern Ihr jenseits der 18 Lenze seid. Ob die Limited Edition inklusive Figur des Big Daddy aber in Deutschland erscheint, steht leider immer noch nicht fest.

Für umfangreiche Impressionen des Shooters empfehlen wir Euch einen Blick in unsere Vorschau oder die zahlreichen Videos und Screenshots auf der Übersichtsseite.

Zu den Kommentaren springen (22)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (22)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading