BioWare hat Berichte dementiert, wonach das Dialograd in Dragon Age 2 lediglich drei Auswahlmöglichkeiten pro Gespräch anbieten wird. Zuvor hatte IGN genau das behauptet, was wiederum nicht jedem Fan gefiel.

"Ich bin nicht wirklich sicher, woher sie diesen 'es gibt lediglich drei Optionen pro Dialog'-Eindruck herhaben", schreibt BioWares Mike Laidlaw, Lead Designer von Dragon Age 2.

"Vielleicht, als ich ihnen eine Hälfte des Dialogrades mit drei Optionen zeigte, was, ihr wisst schon, die andere Hälfte für, nun, weitere Optionen offen lässt."

"Außerdem sollte ich erwähnen, dass die einzelnen Punkte nicht für spezifische Icons reserviert sind. Oh Nein. Wir sind sehr viel flexibler als das. Wir sind wie Turner."

Laut BioWares Developer Craig Graff gibt es fünf Entscheidungs- und fünf Untersuchungsmöglichkeiten. Es gebe einen Unterschied zwischen Entscheidungen, bei denen man wirklich etwas entscheidet, und Entscheidungen, bei denen man etwas zum Ausdruck bringen möchte."

"Ich kann mir vorstellen, dass es der einzige Dialog ist, den er gesehen hat?", fragt Writer David Gaider. "Die Demo ist ziemlich actiongeladen und es gibt nur ein Gespräch mit diesen drei Optionen darin. Wie in diesem Thread schon gesagt wurde, ist das nicht alles, worauf wir beschränkt sind."

"Die Personality-Optionen (die der Artikel leider falsch beschreibt - es war vermutlich eher sein Eindruck davon als das, was wir erklärt haben) sind ebenfalls komplexer in Bezug auf das, was sie beeinflussen. Das ist vermutlich Teil einer umfangreicheren Unterhaltung, also werden wir später ausführlich darüber sprechen."

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.