Black Friday: Gaming-Laptops im Angebot - Die besten Schnäppchen von 700 bis 1900 Euro

Am Black Friday könnt ihr euch gerade bei teuren Geräten wie Gaming-Laptops ein paar Hundert Euro sparen. Hier findet ihr die besten Deals.

Je mehr sich der Black Friday nähert, desto mehr attraktive Gaming-Laptops machen ihre Aufwartung bei einschlägigen Händlern. Vor allem Alternate hat seit heute ein paar tolle Schnapper dabei, die ihr deshalb gleich ganz oben in unserer Liste seht. Viele hiervon bieten einen mehr als ordentlichen Desktop-Ersatz, für den Fall, dass ihr euch verkleinern oder eure Spielzeit unterwegs maximieren wollt. Hier seht ihr die wichtigsten Angebote für Gaming-Laptops zum Black Friday 2021 im Überblick:

  • Bestware XMG Neo 17 E21 - ab 2249 Euro minus 350 Euro Rabatt
  • ASUS TUF Dash F15 - 1.299 Euro (500 Euro reduziert)
  • HP OMEN 15 1.099 Euro (400 Euro reduziert)
  • ASUS ROG Zephyrus G15 2.199 Euro (800 Euro reduziert)
  • LENOVO Legion 5i - 899 Euro
  • ASUS TUF Gaming - 1.099 Euro
  • MSI GF65 Thin Gaming - 999 Euro
  • MSI GF76 Katana - 1.399 Euro

Bestware XMG Neo 17 E21

Vom unteren Ende direkt zum High-End-Gaming auf einem Laptop: Der XMG Neo 17 E21 bietet euch ein 17,3 IPS WQHD Display, einen dicken Ryzen 9 5900HX als CPU, eine GTX 3080 8 GB GPU als Grafikkarte und 16 GB RAM von Corsair in der Grundausstattung. Das lässt sich wie bei praktisch allen Bestware Angeboten fast beliebig nach oben schrauben, bis zu 64 GB, wenn ihr möchtet. Sogar die RTX 3080 lässt sich auf 16 GB aufbohren, dann geht der Grundpreis von 2249 Euro aber deutlich nach oben. Zum Black Friday gibt es, damit ihr bei der Konfiguration frei bleiben könnt, einen festen Rabatt von 300 Euro, plus noch mal 50 Euro, wenn ihr euch für einen Samsung SSD entscheidet (keine Kunst, da nur SSDs von Samsung angeboten werden). Macht also 350 Euro weniger, egal wie weit ihr aufbohrt oder beim ursprünglichen Angebot bleibt.

Der XMG Neo 17 E21 beginnt bei Bestware mit 2249 Euro, auf die ihr zum Black Friday 350 Euro Rabatt bekommt.

ASUS TUF Dash F15

Wer mit seinem Notebook direkt in der RTX 3070er-Klasse einsteigen will, wird im 15-Zoller ASUS TUF Dash F15 fündig, der bei einem namhaften Händler gerade gewaltig reduziert. Ein Intel i7-11370H rechnet im Oberstübchen, den Rest machen 16GB Speicher und Geforce RTX 3070 unter sich aus, um eure Spiele mit Leichtigkeit in dreistelligen Bildraten auf das 1080p-Display auszugeben. Dieser Rechner dürfte auch Reserven für höher auflösende Displays haben. Bei der 512GB NVMe-SSD könnte man über ein Upgrade nachdenken, aber für High-End-Performance zum Preis eines erschwinglichen Mitteklasse-Notebooks sollte man nicht meckern.

Bei Alternate für nur 1.299 Euro Statt 1.799. Amtlich.

HP OMEN 15-ek1167ng

Leistungsmäßig eine Stufe darunter bewegt sich der HP OMEN, der optisch recht ansprechend ist und das Performance-Defizit mit angemessenen 200 Euro Preisvorteil ausgleicht. Eine RTX 3060 ist für 1080p-Gaming immer noch stark genug, dass man sich in den meisten Titeln nicht mit nur 60 FPS zufriedengeben muss, was gut ist, denn das Display kann 144Hz. Auch hier sind 16GB RAM und 512 MB NVMe-SSD verbaut. Als Prozessor macht der Intel Sechskerner i7-10750H in dieser Kategorie einen ausgezeichneten Job.

Bei Alternate für 1.099 Euro statt 1.499 Euro.

ASUS ROG Zephyrus G15

Auch am oberen Ende hat Alternate was zu bieten und holt die absolute Speerspitze aus dem Hause Asus auf einen halbwegs erschwinglichen Preis herunter. Der Zephyrus hat auf 15 Zoll ein WQHD-Display, das eine Kombination aus dem überaus potenten AMD Ryzen 9 5900HS Achtkernprozessor und der begehrenswerten Geforce RTX 3080 befeuert. 1TB NVMe-SSD sind jetzt auch nicht gerade geizig. Dieser Rechner lässt eigentlich keine Performance-Wünsche und ersetzt so manchen Desktop. Für 2.199 Euro ein guter Griff.

Bei Alternate für 2.199 Euro statt 2.999.

LENOVO Legion 5i

Bei diesem eher günstigen Gaming-Laptop spart ihr euch immerhin 100 Euro und kommt in den Genuss des Ready2Go-Service, bei dem das 2,3 Kilogramm schwere Gerät fertig zur Nutzung zu euch nach Hause geliefert wird.

Was ist drin im Paket? Der Lenovo Legion 5i bietet einen 15,6 Zoll großen Bildschirm mit 144 Hz, Full-HD-Auflösung und IPS-Panel. Das Innenleben besteht aus einem i5- 10300H-Prozessor, einer GTX 1650 Ti (GDDR6, 4 GB), 16 GB DDR4-RAM und einer 512 GB SSD-Festplatte. Die Akkulaufzeit beträgt eher schwächliche 5,9 Stunden, aber wer zockt, wird das Gerät sowieso hauptsächlich am Stromtropf hängen lassen.

Bei Saturn bekommt ihr das Gaming-Notebook für 899 Euro.

ASUS TUF Gaming

Mit dem Asus TUF Gaming erhaltet ihr einen 15,6 Zoll großen Laptop mit Full-HD, 144 Hz, Anti-Glare-Bildschirm und beleuchteten Tasten. Verbaut sind ein AMD Ryzen 7 3750H, 16 GB DDR4-RAM, eine Geforce 2060 mit (GDDR6, 6 GB) und 512 GB SSD-Speicher.

Bei Saturn und Media Markt bekommt ihr den Gaming-Laptop für 1099 Euro - hier spart ihr euch schon ein paar Taler mehr.

MSI GF65 Thin Gaming-Notebook

Mit knapp 2 Kilogramm ist der MSI-Laptop der leichteste unter den reduzierten Gaming-Geräten. Er bringt auf seine 15,6 Zoll eine Full-HD-Auflösung, 144 Hz und IPS-Panel mit. Ein Intel Core i7-10750H, eine RTX 3060 (GDDR6, 6 GB), 16 GB RAM und 512 GB SSD-Speicher runden das Paket ab. Mit einem Gehäuse aus Aluminium und Tastaturbeleuchtung sieht das Ganze auch etwas nobler aus.

Den MSI bekommt ihr "nur für kurze Zeit" für 999 Euro bei Otto.

MSI GF76 Katana (Achtung: Kein Windows)

Ein richtiges Monster bekommt ihr mit dem Katana von MSI. Mit der RTX 3070, 16 GB DDR4-RAM, einem Intel Core i7-11800H, 512 GB SSD-Speicher spielt dieser Gaming-Laptop alle seine Karten aus. Ganze 17,3 Zoll ist sein Bildschirm groß, bietet 144 Hz, IPS-Panel und ein entspiegeltes Display. Eine Windows-Lizenz müsst ihr für diesen FreeDOS-betriebenen Laptop allerdings selbst dazukaufen.

Bei Notebooksbilliger gibt es den Laptop für 1.399 Euro.

Ist was für euch dabei?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading