Black Ops Cold War: Massig neue Inhalte im Season-1-Reloaded-Update

Wettlauf gegen Zombies und Zeit.

  • Season 1 Reloaded ist online und bietet Cold-War-Spielern viele neue Inhalte
  • Neue (und alte) Maps, eine Operatorin, neue Spielmodi und ganz viele Zombies
  • Bis zum 21. Januar könnt ihr den neuen Zombie-Modus gratis ausprobieren

Für ein großes Update zur Season 1 hat sich Activision ein paar nette neue Waffen, einen frischen Operator, eine 6v6-Mehrspielerkarte und einen neuen Zombiemodus aus dem Hut gezaubert. Season 1 Reloaded hat damit neue Munition, um weiter Action zu verschießen.

Das neue Messer hört auf den japanisch anmutenden Namen Wakizashi und ist zwar langsamer als das Standardmesser, verfügt aber über eine höhere Reichweite. Spieler können die Waffe ab sofort in den In-Game-Herausforderungen freischalten.

Ab dem 21. Januar dürft ihr Zeyna als neuen Operator begrüßen. Die französische Agentin liebt Fahrzeuge und schwere Waffen. Mit dieser Lady ist also nicht zu spaßen. Spielen könnt ihr die knallharte Frau sowie alle anderen Operatoren auf den neuen Maps "Sanatorium" und "Express".

Letztere geht auf eine altbekannte Karte aus CoD: Black Ops 2 zurück. Die U-förmige Bahnhofsmap im 6v6-Format geht am 4. Februar online. Auf Sanatorium hingegen spielen zehn Squads mit jeweils vier Mitgliedern auf einem weitläufigen Gelände gegeneinander.

Auch neue Mehrspielermodi werden von Activision im Laufe der Season ins Rennen geschickt. Den Anfang macht hier der Modus "Atomkoffer". In diesem Modus müsst ihr besagten Aktenkoffer möglichst lange im Besitz behalten. Später in der Season 1 Reloaded kommen die Modi "Scharfschützen-Moshpit", bei dem im 6v6 nur Sniper eingesetzt werden dürfen, und ein Ausdauermodus hinzu, bei dem Zehner-Squads Ressourcen sammeln und ihre Gegner mit klug gelegten Bomben sabotieren.

Was darf natürlich nicht fehlen? Genau, ein neuer Zombie-Modus. Am 4. Februar wird die Geschichte des Dunkeläthers fortgesetzt und dann können Spieler im Modus "Aufgeputscht" nicht nur gegen Zombies kämpfen, sondern auch gegen den größten Feind der Menschheit: die Zeit. Jeder Zombie-Kill schenkt euch ein paar Sekunden auf einem stetig ablaufenden Timer. Ist die Zeit um, explodiert ihr. Zeit ist eben brutal.

Am Stichtag (4. Februar) erwartet euch außerdem eine neue Karte, die "Firebase Z", wo die nächste Dunkeläther-Anomalie untersucht werden soll.

Damit keinem Spieler etwas im Wege steht, um die neuen Inhalte auszuprobieren, bietet Activision eine Gratiswoche für den update-frischen Zombie-Modus an. Bis zum 21. Januar könnt ihr nach Lust und Laune die Untoten mit viel Geballer zurück ins Jenseits schicken.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading