Blizzard schließt Konsolen-WoW aus

Es liegt an der Steuerung

In einem Interview mit der Seite VideoGamer.com gab Blizzard die Gründe dafür bekannt, weswegen es noch kein World of Warcraft für Konsole gäbe.

"Es ist wirklich nicht so, dass wir Konsolen hassen würden", erklärt Tom Chilton, Lead Designer des Spiels. "Ich will sagen, wir lieben Konsolenspiele genauso. Und ich bin mir sicher, dass es irgendwann ein erfolgreiches MMO für eine Konsole geben wird. Es hat also nichts damit zu tun. Es ist mehr so wie wenn man ein Kantholz in ein rundes Loch stecken will. Unser Spiel wurde einfach nicht in diese Richtung entwickelt".

So wie gestern auch Relic zum Thema sagte, liegt der Grund für das Fehlen einer Konsolenumsetzung von World of Warcraft schon bei der Steuerung. J. Allen Brack, der Produktionsdirektor des aktuellen Addons Wrath of the Lich King, formuliert das Problem so:

"World of Warcraft wurde als PC-Spiel konzipiert. Es wurde entworfen, um mit einer Tastatur und einer Maus gespielt zu werden. Die Steuerung und das Steuerungsschema sind also sehr PC-zentriert. Wenn du darüber nachdenkst, all diese Steuerungen und all die unterschiedlichen Knöpfe, die man so hat, auf eine Konsole ohne Keyboard zum Chatten zu übertragen, ist das eine ziemliche Herausforderung".

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

FeatureThe Elder Scrolls Online: Elsweyr - Endlich Drachen

Das neue TESO-Kapitel führt erstmals in die Heimat der Khajiit und lässt euch einen Nekromanten spielen.

Red Dead Online: Tipps und Tricks

Die wichtigsten Unterschiede und Neuerungen des Mehrspielermodus' von RDR2.

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading