Blizzards Michael Ryder schließt zukünftige Konsolenprojekte nicht aus

Wenn sich eine Gelegenheit bietet

Laut Blizzards Michael Ryder würde das Unternehmen zukünftig auch ein Konsolenprojekt in Betracht ziehen, wenn sich die Gelegenheit dazu biete.

"Unsere Geschichte geht in Wahrheit bis zu den Konsolen zurück", so Ryder gegenüber MCV.

"In den Anfangsjahren hat Blizzard Konsolenspiele entwickelt. Es hat also nichts damit zu tun, sondern mit den Designentscheidungen und damit, was unserer Meinung nach für die Spieler am besten ist."

"In den letzten Jahren waren wir mehr PC- und Online-orientiert, aber wir spielen alle möglichen Spiele bei Blizzard. Wann immer wir können, versuchen wir etwas zu lernen", sagt er. "Wir spielen Konsolenspiele und was die Plattformen anbelangt, sind wir auf dem Laufenden."

"Und wenn wir eine Gelegenheit sehen, bei der das Game Design auf der Konsole gut funktionieren würde, dann werden wir diesem Pfad vielleicht folgen. Wir haben bislang lediglich nichts angekündigt."

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading