Borderlands-Film: Jamie Lee Curtis spielt Tannis

Der nächste Hollywood-Star in den Borderlands.

  • Kevin Hart und Cate Blanchett gehören bereits zum Cast des Borderlands-Films
  • Nun reiht sich auch Jamie Lee Curtis in die Riege der Borderlands-Besetzung ein
  • Sie wird die Wissenschaftlerin Tannis spielen

Die nächste Hollywood-Größe hat für eine Rolle im kommenden Borderlands-Film unterschrieben. Jamie Lee Curtis, die ihr vielleicht aus Filmen wie "Halloween" oder "Knives Out" kennt, wird in die Rolle der Wissenschaftlerin und Archäologin Tannis schlüpfen.

Die intelligente und kluge Dr. Patricia Tannis beschäftigt sich in den Borderlands-Spielen mit Artefakten und Technologien, die auf Basis des lilafarbenen Stoffes Eridium funktionieren. Sie schloss sich den Vault-Huntern an, um mehr über die Zivilisation der Eridianer zu erfahren. Tannis ist eine in sich gekehrte Person mit autistischen Zügen. Ihr fehlt es oftmals an Empathie und sie ist extrem auf ihre Forschung fixiert.

Weitere Hollywood-Größen für das Spektakel auf Pandora sind Cate Blanchett, die in die Rolle der legendären Sirene und Diebin Lilith schlüpft, und Kevin Hart, der kleine, lustige Schauspieler aus "Jumanji" oder "Ride Along", der den ernsten Soldaten Roland spielt. Eine bunte Mischung für die Besetzung der Hauptrollen, zu der sich nun auch Jamie Lee Curtis gesellt.

Der Hollywood Reporter schreibt, dass Tannis den Schlüssel zu einem Tresor mit außerirdischer Waffentechnologie haben könnte (eine Vault?), aber die komplizierte Geschichte mit Lilith der Gruppe im Wege steht. Also wird der Film vermutlich die Handlung des ersten Borderlands-Teils erzählen.

Wer die beiden anderen Vault-Hunter Brick und Mordecai spielt, steht zur Zeit noch nicht fest. Das Team vergrößert sich jedoch stetig und bald werden wir wohl auch Real-Life-Gesichter zum Rest des Borderlands-Squads geliefert bekommen.

Produziert wird die Videospieladaption von Lionsgate und Arad Productions, die unter anderem bekannt für Iron Man, Spider-Man und X-Men bekannt sind. Eli Roth setzt die Live-Action-Geschichte von Pandora nach einem Drehbuch von Craig Mazin um. Dieser hatte bereits die Idee für die historische Serie Chernobyl.

Bereits im Januar bestätigte Lionsgate, dass bald mit den Dreharbeiten in Ungarn begonnen wird. Zu Assassin's Creed, Resident Evil und The Witcher kommen ebenfalls neue Live-Action-Adaptionen auf uns zu. Zusätzlich will auch Sony Pictures sich vermehrt Videospiel-Umsetzungen widmen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading