Cage: Heavy Rain wurde verschoben, um den Fortsetzungen zu entgehen

Zu viele Konkurrenten

Quantic Dreams Heavy Rain wurde auf das kommende Jahr verschoben, um den Fortsetzungen vor Weihnachten zu entgehen.

"Sony dachte, dass es für das Spiel das Beste wäre, wenn es erst nach dem Weihnachtsgeschäft erscheint", erklärt Quantic Dreams David Cage. "Ich kann das völlig verstehen, weil zu Weinachten so viele Spiele erscheinen, die scheinbar sehr gut werden."

"Es kommen aber auch Fortsetzungen, Fortsetzungen und nochmal Fortsetzungen. Und die Leute können auch nur eine bestimmte Zahl an Spielen an Weihnachten kaufen."

"Da es bereits vier, fünf oder sechs Spiele gibt, die sie sowieso kaufen, wäre es eine Schande gewesen, Heavy Rain in diesem Zeitraum zu veröffentlichen und gegen die Konkurrenz antreten zu lesen. Als neue Marke braucht es etwas Freiraum, ebenso benötigt man ein wenig Zeit, um den Leuten das Spiel zu erklären."

Jüngste Eindrücke des Spiels hat Kollegen Bohn in der Vorschau zu Heavy Rain für euch niedergeschrieben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading