Cage verrät neue Heavy Rain-Details

Auch über den Tod der Hauptfigur

Im Rahmen einer Anspielsession mit der aktuellen Version des PS3-exklusiven Thrillers Heavy Rain, haben sich die Kollegen von eurogamer.net ausgiebig mit David Cage unterhalten können. Ohne Zweifel, Heavy Rain nimmt konkrete Spiel-Formen an.

David Cage gibt aber zu, dass es nicht allzu leicht zu kommunizieren ist: "Es ist schwierig zu verstehen, das ist normal, keine Sorge. Aber je mehr Szenen wir zeigen, desto verlorener werdet ihr vermutlich sein. Und das wird wirklich eine Freude sein."

Davon abgesehen, ist endlich die Katze aus dem Sack, was Cage seinerzeit auf der Games Convention meinte, als er sagte, das Spiel ginge nach dem Tod der Hauptfigur weiter. Tatsächlich gibt es nämlich vier grundverschiedene Charaktere, deren Geschichten miteinander verknüpft sind und die dem Spieler jeweils einen eigenen Blickwinkel auf die Geschehnisse bescheren. Stirbt etwa der erste bekannte Charakter, der FBI-Ermittler Norman Jayden, bleibt dem Spieler einfach der Rest von Normans Storyline verborgen.

Ein mutiges System, fühlen sich viele Spieler doch dazu angehalten, Szenen bei denen sie scheitern immer und immer wieder zu probieren. Aber auch darauf hat Cage eine Antwort. "Wir wollen [den Spieler] nicht frustrieren. Wir wollen ihn sogar davon überzeugen, dass es zu seinem Besten und in seinem Interesse ist, das Spiel eben nicht auf diese [traditionelle] Weise zu spielen. Vielleicht versagen wir dabei, ich weiss es nicht ... Aber ich denke, die beste Geschichte ist nicht unbedingt die, wenn alle vier Charaktere überleben."

In den kommenden Wochen sollen noch drei weitere Szenen, vermutlich mit den übrigen Charakteren, gezeigt werden, die sich auch bezüglich des Gameplays stark von der unterscheiden sollen, die die britischen Kollegen anspielen durften.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading