Call of Duty Black Ops Cold War: Großer Ärger über Playstation-exklusive Inhalte

Ein "Play on Playstation to win"-System?

  • Call of Duty Black Ops Cold War bekommt Playstation-exklusive Vorteile
  • Auf der PlayStation erhält man zusätzliche XP, Tier-Skips und Loadout-Slots
  • An diesem Vorgehen hagelt es starke Kritik im Internet

Activision und Sony bekommen starke Kritik aus der Call-of-Duty-Community wegen einer "verbraucherfeindlichen" Playstation-Exklusivität bestimmter Inhalte von Black Ops Cold War.

Activision gab erst kürzlich bekannt, dass der Zombies-Onslaught-Modus ein Jahr lang nur für die PlayStation verfügbar sein wird.

Nun hieß es zudem, dass man auf der PS4 und PS5 zwei Extra-Slots für eine Klasse, Extra-Tier-Skips, Extra-Waffen-EP und exklusive Doppel-EP-Events im neuen Shooter Call of Duty: Black Ops Cold War erhalten wird. Der sogenannte Battle-Pass-Bundle-Bonus gibt denjenigen auf der PlayStation, die das Paket kaufen, weitere fünf Stufen, d. h. insgesamt 25 Stufen, die übersprungen werden können.

Noch deutlich extremer ist allerdings der sogenannte PlayStation Party-Bonus. Hier erhält man, wenn man auf der PlayStation im Team spielt, 25 Prozent Bonus-Waffen-EP mehr und dieser Bonus gilt auch dann, wenn man plattformübergreifend zusammen spielt. Zudem hat man auf der PlayStation die Möglichkeit auf einen doppelten XP-Bonus. Hierbei handelt es sich um exklusive monatliche Doppel-EP-Events, die 24 Stunden lang dauern.

Und als ob das noch nicht weitaus genug wäre, erhält man auf der PlayStation auch zwei zusätzliche Loadout-Slots, die individuell angepasst werden können. Darauf kann man zugreifen, sobald die Funktion "Create-A-Class" ab Level vier freigeschaltet ist.

Auf der PlayStation gibt es also nicht nur ein paar nette, zusätzliche Inhalte mehr, man hat auch im Spiel einen massiven Vorteil und bessere Gewinnchancen. Für viele geht diese Reihe von Exklusivinhalten einen Schritt zu weit, und Activision und Sony stehen dafür in den sozialen Medien und in verschiedenen Foren stark in der Kritik.

Reddit-User Task_Set schreibt beispielsweise, dass das investierte Geld auf Xbox und PC dadurch schlichtweg weniger wert sind und dass das ein "beschissenes Gefühl" sei.

Ein anderer Nutzer, BenjaminWareing, beschreibt die Loadout-Exklusivität zudem als "eklatant verbraucherfeindlich gegenüber PC und Xbox". Des Weiteren schreibt er, dass ein exklusiver Spielmodus bereits ärgerlich genug, allerdings nicht komplett spielverändernd sei und gerade noch als "einigermaßen fairer Kompromiss" angesehen werden kann.

Die weiteren exklusiven Inhalte auf der PlayStation würden diese Grenze allerdings nun überschreiten, schreibt BenjaminWareing. Dies sei ein weiterer Schritt in die Richtung, Leute an "alternative Spiele zu verlieren", die weniger räuberisch vorgehen, so der Reddit-Nutzer.

Twitter-User Chic fasst die Situation in klaren Worten zusammen: Call of Duty: Black Ops Cold War könnte durch die neuen Enthüllungen zu einem "Play on Playstation to win"-Game werden.

Im PlayStation Store könnt ihr Call of Duty: Black Ops Cold War in verschiedenen Editionen für PS4 und als Cross-Gen-Bundle vorbestellen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading