Call of Duty Cold War: Double XP und neue Map Nuketown - Heute Abend geht es los!

Nuketown-Bundle ebenfalls erhältlich.

Call of Duty Black Ops Cold War bekommt heute Abend neuen Content - in Form eines auf Achtziger getrimmten Klassikers: Nuketown 84 heißt das gute Stück und erweitert den Pool an Multiplayer-Karten von zwölf auf 13.

Doch das ist nicht alles, weil Nuketown immer ein Grund zu Feiern ist, gibt's auch noch doppelte Erfahrungspunkte. Nicht, dass ich jetzt schon einen Grund bräuchte, zurückzukehren - ich bin ja immer noch fleißig dabei. Nuketown kommt als 24/7 Playlist. Passend dazu ist jetzt auch das Nuketown-Bundle erhältlich, das jeder bekommt, der Cold War vor dem 20.11. gespielt hat.

Wann kommt die neue Karte für Cold War?

Heute Abend um 19:00 Uhr geht es los. Dann startet auch das Double XP Event. Es ist nicht das erste Mal, dass Activision neuen Content eine Stunde vor der Spiele-Primetime rausschießt.

Neu ist Nuketown unterdessen nicht. Ursprünglich war sie eine Karte des ersten Black Ops, zuletzt sah man Versatzstücke von ihr auf der Battle Royale Map von Black Ops 4. Die Karte ist symmetrisch und um einen offenen Bereich in der Mitte angelegt, extrem klein und fördert einen schnellen Spielstil, bei dem man auf Tuchfühlung mit seinem Feind geht. "Close Quarters"-Ausrüstung ist also angesagt.

Was sind die Unterschiede in Nuketown 84

In erster Linie sind die Unterschiede zur normalen Nuketown-Map gestalterischer Natur: Das komplette Atombomben-Testgelände ist in periodengerechte Graffittis getunkt und ordentlich heruntergekommen. Es wirkt nicht ganz so steril und leblos und ist interessanter anzuschauen.

Zum frenetischen Geballer dieser mickrig kleinen Irrsinnskarte passt der Neon-auf-Morschem-Holz-Look ganz fantastisch.

Einen Eindruck der Karte gewinnt ihr im offiziellen Trailer:

Wie lange läuft das Doppel-XP-Event?

Anlässlich des Releases von Nuketown 84 gibt es doppelte XP auf eure Waffen und euren Spielerlevel. Anders als bisher gilt die Promotion aber nicht nur für zwei Tage, sondern gleich bis nächsten Montag, den 30. November, vermutlich bis 19:00 Uhr. Dazu gibt es keine genaueren Angaben.

Braucht es für das optimale Loadout eurer neuen Lieblingswaffe also noch ein paar Ränge, solltet ihr dieses Wochenende ein bisschen Zeit für Cold War einplanen.

Tipps zu Call of Duty: Black Ops - Cold War:

Patch Notes, Cold War Update vom 23. November

Zugleich gibt es ein kleines Update, das allerdings keinen Download erfordert. Ihr müsst also nicht schon wieder mehrere Dutzend Gigabyte auf der Platte freimachen oder Angst haben, dass ihr die Internetleitung für eure Mitbewohner stundenlang blockiert.

Die kompletten Patch Notes entnehmt ihr der offiziellen Seite, aber in erster Linie ging es hier um die Anpassung der Spawns auf den beiden Maps Crossroads Strike und Armada Strike, in Situationen, in denen Feinde in der Nähe sind. Auch im Modus Stellung wurden die Spawns optimiert, damit man nicht mehr so lange Laufwege zur aktiven Stellung zurücklegen müsst.

Weitere Änderungen sind eher kleinerer Natur und betreffen allgemeinen Bug-Kehraus. Ihr schaut am besten in den Patch Notes nach.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel. test

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading