Capcom lässt Exklusivität hinter sich

Von nun an ausschließlich Multi

Die Zeiten plattformexklusiver Titel sind auch für den japanischen Entwickler Capcom vorbei.

Wie man im Finanzbericht für das Jahr 2008 bekanntgibt, werden alle "Major Titles" während dieses Geschäftsjahres für mehrere Plattformen erscheinen. Zur Entwicklung der Spiele wird man dafür die hauseigene MT-Framework-Technologie verwenden. Die Software bietet laut Capcom eine eingegliederte Entwicklungsumgebung mit allen nötigen Werkzeugen für die Programmierung auf Xbox 360, Playstation 3 und PC.

Capcom gibt an, dass man sich durch die Entscheidung "dramatische" Steigerungen bezüglich der Spielerzahlen erhofft und durch den Multiplattformstart von Titeln wie Resident Evil 5, Bionic Commando und Street Fighter IV die Einnahmen steigern möchte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Robert Zetzsche

Robert Zetzsche

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading