Carmack: Doom 4 wird weniger gruselig

"Du bist der Held, du wirst siegen"

John Carmack, id-Mitbegründer und Engine-Held der Spieleindustrie, sagte in einem Interview mit Shacknews, dass Doom 4 sich etwas von seinem Vorgänger distanzieren und auf alte, pure Action-Werte wie in Doom 2 besinnen wird.

So räumte Carmack ein, dass Kritik am Wesen von Doom 3 gerechtfertigt wäre. Monster, die sich vor dem Spieler verstecken, die enorme Dunkelheit und das Survival-Horror-Gefühl, ständig Überscharen von grusligen Gegnern mit der letzten Kugel im Lauf gegenüberzustehen. Das alles soll es in Doom 4 nicht mehr geben, so Carmack.

"Man wird hin und wieder schon solche Momente erleben, aber es sollte mehr darum gehen, dass der Spieler gewinnt. Denn das war immer das, worum es in Doom geht - du bist der Held, und du wirst siegen".

"Eines der Dinge, die mir während meiner geringen Beteiligung am Designprozess von Doom 4 bewusst wurden, ist, dass es immer noch darum gehen muss, dass der Spieler die bösen Gegner kaputtschlägt. [...] Es muss schon irgendwie ein Sieg schwerer Waffengerätschaft über dämonische Kräfte sein", so Carmack.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (13)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Robert Zetzsche

Robert Zetzsche

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading