Fabians Wochenrückblick

Alles wird gut!

Mercenaries 2 x 4

Es soll Menschen geben, die sich für nur ein einziges Spiel eine neue Konsole kaufen: Zelda, Grand Theft Auto und Halo zählen in dieser Hinsicht wahrscheinlich zu den meistgenannten Titeln. Ich gehöre nicht zu diesen Menschen - aber wenn ich es täte, dann wäre Mercenaries 2 eines der wenigen Spiele, in das ich durchaus ein paar hundert Euro investieren würde. Zumindest wenn es an seinen Vorgänger herankommt, der für mich bis heute das bessere GTA ist: Vor allem dank seiner gewaltigen Handlungsfreiheit, aber auch wegen seines feinen Sinns für Humor.

Wenig verwunderlich also, dass es mich in dieser Woche sehr gefreut hat, zu erfahren, dass ich mir auch rein theoretisch keine neue Konsole kaufen muss. Weil Mercenaries 2 nämlich gleich für vier verschiedene Plattformen erscheint: Xbox 360, PC, PlayStation 3 und PlayStation 2. Eine gute Entscheidung von EA und den Pandemic Studios, die im Grunde jedem Spieler nur recht sein kann. Denn je mehr Leute einen hoffentlich hervorragenden Titel spielen können, desto besser, oder?

Spieler sind die besseren Chirurgen

Killerspiele stellten in dieser Woche leider mal wieder ein großes Thema dar - da war es schön, zu hören, dass Spiele auch Leben retten können: Eine Studie hat ergeben, dass Chirurgen, die regelmäßig auf PC oder Konsole zocken, besser sind als ihre spieleverachtenden Kollegen. Zumindest, wenn eine Operation besonders viel Gefühl erfordert und über einen Fernseher gesteuert werden muss. Die Gründe dafür liegen - haha! - auf der Hand: Spieler verfügen häufig über eine verbesserte Hand-Augen-Koordination, stärkere feinmotorische Fähigkeiten und so weiter und so fort.

Solltet Ihr also irgendwann mal unter's Messer müssen, fragt Euren Arzt am besten vorher, wie es denn so um seine Fragging-Skills steht, ob er in einem Clan ist und welche Counter-Strike-Map er favorisiert. Vor allem mit der letzten Frage sollte sich schnell herausfinden lassen, ob Ihr es mit einem N00b oder einem Pr0gamer zu tun habt. Merke: Dust lieben nur Loser! Und im Zweifelsfall drückt Ihr dem Gott in Weiß einfach einen DS mit Trauma Center in die Hand. Zum Probeschneiden.

Es gibt keine Probleme

Schon komisch: Auf der E3 2005 zählt Warhawk zu den optisch beeindruckensten Titeln und die wenigen Informationen, die es über das Flug-Actionspiel gab, hinterließen einen positiven Eindruck. Zwölf Monate später sah Warhawk schlicht und ergreifend schrecklich aus, nahm auf Sonys E3-Präsentation aber trotzdem eine zentrale Rolle ein; demonstrierte es doch den Bewegungssensor des Sixaxis-Controllers. Und wieder knapp ein Jahr später ist Warhawk plötzlich nur noch ein halbes Spiel, das ohne Singleplayerpart als Download veröffentlicht werden soll.

Schade ist das natürlich schon, für einige Fans vielleicht sogar ärgerlich - aber ich persönlich finde es gar nicht schlecht. Aus zwei Gründen: Zum einen hätte Sony das Spiel auch einfach einstampfen oder trotz der offenbar aufgetretenen Probleme während der Entwicklung irgendwie auf den Markt schmeißen können. Und zum anderen ist es doch die große Schwäche von Xbox Live Arcade, dass es zu wenig "Original Content" gibt. Oldies und Casual Games in allen Ehren, aber neue Spiele wie Assault Heroes, Worms oder Die Siedler von Catan sind dann doch interessanter.

Warhawk ist möglicherweise ein Zeichen, dass Sony seinen Onlineshop wirklich ernst nimmt und es dort eine ganze Reihe exklusiver Titel geben könnte. Schließlich hat auch schon David Jaffe ein Spiel nur für das PlayStation Network entwickelt - und weitere sollen folgen.

You crack me up, little buddy!

Wer gerne im Sandkasten spielt, sollte unseren Test zu dem Xbox-360-Titel Crackdown nicht verpassen, der Mitte dieser Woche online gegangen ist. Das scheint schließlich ein El Dorado für Spieler zu sein, die sich gerne in einer offenen Spielwelt austoben und mit der Umgebung experimentieren. Autos durch die Gegend werfen, von Wolkenkratzer zu Wolkenkratzer springen, Headshots verteilen - was könnte mehr Spaß machen? Es sollte mich aber nicht wundern, wenn die BPjM das ein bisschen anders sähe und wir in ein paar Wochen nichts mehr über Crackdown schreiben dürfen. Also lest den Artikel, so schnell Ihr könnt!

Video der Woche

Kane. Muss ich noch mehr sagen? Na gut: Six. Boomer. Sawyer. Lando. Ein Traum für Nerds und alle, die es werden wollen. Nur William Shatner fehlt. Aber Command & Conquer 4 kommt bestimmt.

Empfehlen kann ich außerdem den Trailer zu Simon the Sorcerer: Chaos ist das halbe Leben, jetzt im Handel erhältlich, ein erster Ausblick auf Spider-Man 3: The Game sowie die bewegten Bilder von Mobile Suit Gundam.

Bild der Woche

1

Wing Commander kehrt zurück. Ein Grund zum Jubeln? Das mag jeder für sich selbst entscheiden. Denn aufwendig gefilmte Zwischensequenzen wird es in Wing Commander Arena ebensowenig geben wie eine opulente Grafik - beides seinerzeit die herausragenden Merkmale der Serie. Erste Screenshots hauen jedenfalls nicht gerade vom Hocker. Das liegt allerdings nicht etwa daran, dass Electronic Arts faul wäre, sondern dass man das Spiel für Xbox Live Arcade veröffentlichen will. Auch eine echte Story wird es nicht geben, liegt der Schwerpunkt doch auf actionlastigen Multiplayer-Gefechten. Hört sich dennoch interessant an, zumal Vivendi Games mit Battlestar Galactica einen ähnlichen Titel in der Mache hat.

Thread der Woche

Im Forum läuft dieser Tage eine heiße Diskussion um die besten Spiele für den Nintendo DS. Und weil es ganz schön viele großartige Spiele für den Handheld gibt, könnte das ein ziemlich langer Thread werden. Eure Meinung ist natürlich wie immer willkommen - es sei denn, Ihr findet ein Meisterwerk wie Animal Crossing: Wild World schnurzlangweilig. Dann bleibt Ihr bitte draußen! (Anm. Tanja: Super, dann postet doch alleine!)

Link der Woche

... führt Euch zu einer Seite, die keinerlei Informationen enthält. Noch nicht. Denn ab dem 23. März dürfte diese Website zu den meistfrequentierten im Internet zählen. Dort will Sony pünktlich zum Europa-Launch der PlayStation 3 verraten, welche PS2-Titel auf der neuen Konsole laufen. Anders als in Nordamerika und Japan soll die Abwärtskompatibilität bei uns nämlich sehr limitiert sein, was auch immer das genau bedeuten mag. Liegt daran, dass wir im Gegensatz zu unseren Freunden in Übersee keinen integrierten Chip bekommen, der die PS2-Kompatibilität sichert, sondern mit einer Software-Lösung leben müssen. Spart Sony ein paar Euro, uns aber leider nicht die ein oder andere Enttäuschung. Immerhin haben Xbox-360-Besitzer ein ähnliches Problem.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Fabian Walden

Fabian Walden

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading