Crysis Remastered Switch: Bessere Performance und Grafik durch Update 1.6

Krise abgewendet?

  • Crysis Remastered hat auf der Switch ein neues Update erhalten.
  • Dieses behebt eine Vielzahl an bekannten Fehlern.
  • Außerdem soll der Patch die Performance verbessern.

Crysis Remastered hat für die Switch ein neues Update 1.6 erhalten. Die Performance des Shooters soll dabei auf der Nintendo-Konsole grundlegend verbessert und einige bekannte Fehler behoben werden.

Crytek veröffentlichte die Patch Notes auf Reddit, die eine Vielzahl an Bugfixes beinhalten. Beispielsweise wurden einige Spielabstürze behoben, etwa im Dschungelgebiet und auf dem Friedhof im Relic-Level. Des Weiteren wurden an vielen Stellen Verbesserungen an den Texturen vorgenommen, die teilweise fehlerhaft waren und hin und wieder nur als schwarze Oberflächen zu sehen waren. Auch Probleme bezüglich der Beleuchtung wurden in einigen Szenerien verbessert.

In der Liste finden sich außerdem einige Verbesserungen von Fehlern in Kampf und Gameplay innerhalb bestimmter Missionen, darunter zum Beispiel stotternde Maschinengewehre im Exodus-Level oder Probleme mit der Zielhilfe des Gyroskops.

Außerdem lassen die Patch Notes freudig verlauten: "Der lebendige, nackte Ceph hat jetzt Haut." Das ist zwar eine sehr, sehr surreale und dezent gruselige Beschreibung für einen Bugfix, aber wenn ihr Crysis auf der Switch spielt, wisst ihr vielleicht, wie es gemeint ist.

Neben den vielen Fehlerbehebungen ist aber die Verbesserung der Performance ein besonders wichtiger Faktor des neuen Updates. Im Konsolen-Modus der Switch dürfte nun eine höhere Maximalauflösung möglich sein als zuvor: Diese wurde mit dem Update von 720p auf 900p erhöht. Auch die neuen Features Parallax Occlusion Mapping und umschaltbare Bewegungsunschärfe sollen das Spiel auf der Switch zu einem größeren Hingucker machen - darüber werden sich viele sicherlich freuen.

Die vollständige Liste der Anpassungen könnt ihr auf Reddit genauer nachlesen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading