Cyberpunk 2077 - Alle Aufträge und Cyberpsycho-Attacken mit ihren Lösungswegen

So löst ihr die vielen Aufträge in Night City

Die im Journal unterhalb der Nebenmissionen gelisteten Aufträge in Cyberpunk 2077 sind kleinere, weniger aufwändige Missionen von recht ähnlicher Struktur, die in der Regel mit Infiltration zu tun haben und sich einer von sieben Arten zuordnen lassen. Beim Erkunden von Night City starten sie regelmäßig, wenn ihr:

  • in ein neues Gebiet kommt und einen neuen Fixer kennenlernt
  • Level aufsteigt und in der Hauptgeschichte vorankommt
  • euren Street-Cred-Wert steigert

Schnellübersicht:

Generell lassen sich in Cyberpunk 2077 folgende Arten von Aufträgen unterscheiden:

  • Sabotage: Diese Aufträge verlangen von euch, in eine Einrichtung einzudringen, dort meist einen Computer zu suchen und ihn mit Malware o.ä. zu infizieren, um einer Gruppierung oder Einzelpersonen zu schaden.
  • Auftragskiller: Der Name ist Programm: Ihr sollt eine Zielperson ausfindig machen, die es aus dem einen oder anderen Grund zu sterben verdient, und sie töten. Solche Aufträge lassen sich in der Regel auch lösen, wenn ihr das Ziel nur ausknockt und den Körper zum Kofferraum eines Fixer-Autos tragt.
  • Sonderlieferung: Viele Aufträge dieser Art gibt es nicht. Ihr sollt hierbei meist ein Fahrzeug beschaffen und es bei einem Interessenten abliefern.
  • Kleptomanie: Bei diesen Aufträgen dringt ihr irgendwo ein - eine Wohnung, ein Gebäude oder ähnliches - und müsst einen bestimmten Gegenstand finden und herausschaffen.
  • Rückholaktion: Der Unterschied zur Kleptomanie ist marginal. Auch hier sollt ihr Objekte finden und aus einer feindlichen Zone herausschaffen.
  • SOS: Söldner gesucht: Solche Aufträge verlangen nach gewieften Leuten, die eine gefangen genommene Person aus einer Einrichtung retten und in Sicherheit eskortieren.
  • Cyberpsycho-Attacke: Diese Art von Auftrag hat sogar ein eigenes Format im Tagebuch. Es geht darum, Amok laufende Cyberpsychos zu finden und sie mit Waffengewalt und Hacks zur Strecke zu bringen.

Vor allem der Street-Cred-Rang - oder auch Street Credibility beziehungsweise Straßen-Glaubwürdigkeit - ist wichtig, da ihr so vertrauenswürdiger werdet, wenn es darum geht, Dinge zu erledigen. Je höher dieser neben dem Level stehende Wert ist, desto mehr werdet ihr zu tun bekommen. Schließlich wissen die Leute dann, dass sie sich auf euch verlassen können.

Da dieser Wert, wie auch der Street-Cred, nach und nach bei praktisch allem steigt, was ihr in Cyberpunk 2077 tut, und ihr damit ohnehin nach und nach in alle Bezirke von Night City kommt, müsst ihr euch wenig Gedanken machen, neue Aufträge an Land zu ziehen. Wie ihr diese dann lösen könnt und welche Optionen es im Vorgehen gibt, das lest ihr hier.

Hinweis: Die angegebene Belohnung kann in manchen Missionen variieren, unabhängig davon, ob ihr den optimalen Lösungsweg eingehalten und optionale Ziele erfüllt habt. Beispielsweise kann es passieren, dass der Automat an einem Übergabeort einmal 1834 Eddies als Bezahlung ausspuckt und nach dem Neuladen ein paar hundert mehr oder weniger.

Inhalt Aufträge Cyberpunk 2077

Little China

Kabuki

Northside

Japantown

Charter Hill

Rancho Coronado

Coastview

Arroyo

Vista Del Ray

The Glen

Wellsprings

Stadtzentrum

Badlands

Inhalt Cyberpsycho-Attacken Cyberpunk 2077

Watson

Pacifica

Badlands

Santo Domingo

Stadtzentrum

Heywood

Eine Frage der Ehre

Auftraggeber: Regina Jones
Auftragsart: Auftragskiller
Ziel: Anna Hamill zwingen, ihre poliz. Untersuchung aufzugeben
Ort: Markt, Kabuki
Belohnung: 3700 Credits

Treibt ihr euch in der Nähe von Kennedy North (beim Kabuki-Markt) herum, nimmt Regina Kontakt mit euch auf und setzt euch auf eine Polizistin namens Anna Hamill an. Ihr sollt sie überzeugen, ihre Ermittlungen fallen zu lassen. Geht zum Basar, der das optionale Missionsziel markiert, und schaut euch um. Ihr könnt mehrere NPCs hier auf Anna Hamill ansprechen.

Zum einen hätten wir Imad, der auf einem Stuhl sitzt. Er verrät Annas Aufenthaltsort, wenn ihr entweder 600 Dollar Bestechungsgeld auf den Tisch legt oder wenn ihr einen Nomaden spielt und ihn auf die gemeinsame Herkunft ansprecht. Zum anderen könnt ihr die feuerrothaarige Eve fragen, aber auch sie hat ihren Preis: ebenfalls 600 Dollar (sagt bloß nicht, dass ihr ein Cop seid, sonst schweigt sie komplett).

So oder so erfahrt ihr von dem Motel direkt nebenan, wo Anna Hamill eine Unterkunft haben soll, zweiter Stock, Zimmer 303. Der Zutritt zu dem Gebäude schlägt eigentlich mit 151 Dollar zu Buche, wenn ihr ganz normal das Türterminal nutzt. Aber ihr könnt es auch hacken und kommt mit der Remote-Deaktivierung kostenlos hinein.

Nehmt die Treppen nach oben zum Zimmer 303. Ihr könnt das Türschloss knacken, wenn ihr Technische Fähigkeit 6 habt. Anna flippt sofort aus und richtet euch eine Waffe auf den Kopf. Der einfachste Weg wäre, selbst ein dickes Kaliber zu zücken und sie schlicht zu erschießen. Das Problem daran ist der Lärm, den ihr verursacht, und die Personen im Umkreis, die davon aufgescheucht werden.

Ihr könnt auch beruhigend auf die Polizistin einreden (nicht aggressiv oder drohend, sonst greift sie an). Eine friedliche Lösung findet sich, wenn ihr entweder sagt, dass ihre NCPD-Kollegen dahinter stecken. Oder ihr spielt einen Nomaden und könnt Anna mit entsprechenden Dialogoptionen davon überzeugen, dass sie lieber untertaucht. Der Auftrag endet, sobald ihr den Basar verlassen habt.

Höllische Nachbarn

Auftraggeber: Regina Jones
Auftragsart: Auftragskiller
Ziel: Taki Kenmochi
Ort: Wohnhaus, Ecke Cortes und Kennedy Street
Belohnung: 1240 Credits

Östlich vom Metro: Med Center startet dieser Auftrag, sobald ihr nah genug dran seid, mit einem Anruf von Regina. Es geht um eine Pachinko-Bude im Hinterhof eines Wohnkomplexes in Kabuki. Der Laden, um den es geht, heißt BD Shack, befindet sich auf einem Hinterhof und wird bewacht von mehreren Tyger-Claws-Mitgliedern. Die schnellste Lösung ist wie immer die brutalste: Zückt eure Waffe und ballert die Wachen sowie Taki nieder. Entfernt euch aus der heißen Zone und kassiert eure Belohnung.

Eine elegantere Lösung: Schleicht in die Zone hinein, indem ihr durch das angrenzende Motel Hell geht. Auf dem Hinterhof springt ihr ganz rechts über die Kisten und schleicht hinter dem Rücken der Wache entlang. Hüpft in die Arcade-Halle und schnappt euch Taki von hinten. Haut sie aus den Latschen und verschwindet so schnell, wie ihr gekommen seid.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading