Cyberpunk 2077: CD Projekt zeigt Artworks zu Santo Domingo

Einer der ältesten Bezirke der Stadt.

Mit neuen Artworks zeigt CD Projekt diesmal den Bezirk Santo Domingo aus Cyberpunk 2077.

Zuletzt hatte das Studio einige Artworks zum Westbrook-Bezirk veröffentlicht.

"Santo Domingo ist einer der ältesten Stadtteile von Night City", schreibt das Studio. "Unternehmen nutzen es als Testgelände für Industrieprojekte und zerstören alte Fabriken, um neue zu bauen, während die Bewohner verzweifelt in überfüllten Megabauten leben - und sich etwas Besseres wünschen."

Klingt nicht nach dem schönsten Ort zum Leben, manche Bereiche wirken auch heruntergekommen, wie ihr anhand der Bilder unten seht.

Indes seht ihr hier, wie Hideo Kojima als Charakter in Cyberpunk 2077 aussehen würde und mehr zum Spiel erfahrt ihr in unserer Cyberpunk 2077 Vorschau.

Unter anderem ist Cyberpunk 2077 (69,99 Euro) auch im PlayStation Store für PS4 vorbestellbar, dort bekommt ihr außerdem ein kostenloses PS4-Design.

Lest hier mehr zu Cyberpunk 2077.

Megabauten und Fabriken bestimmen das Bild
Megabauten und Fabriken bestimmen das Bild.
Die Strassen des Bezirks
Die Straßen des Bezirks.
Andere Bereiche wirken heruntergekommen
Andere Bereiche wirken heruntergekommen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading