Cyberpunk 2077 nach Patch 1.1 - ein besseres Spiel auf PS4 und Xbox One?

Verbesserungen der Stabilität und Bugfixes. Und was es sonst noch gibt.

CD Projekt Red hat für Januar einen großen Patch für Cyberpunk 2077 versprochen und das Studio hat geliefert. Version 1.1 verspricht eine Reihe von Bugfixes, Stabilitätsverbesserungen und - zumindest für die PlayStation 4 - eine tatsächliche Leistungsverbesserung. Und das ist entscheidend, denn wir haben absolut keinen Zweifel daran, dass Abstürze behoben und Glitches beseitigt werden können, aber die grundsätzliche Frage ist: Hat die Last-Gen-Hardware die nötige Leistung, um eine konsistente Performance zu liefern, die viel näher an den angestrebten 30fps liegt als bisher? Die Performance-Analyse zur Version 1.1 stimmt uns in mancher Hinsicht optimistisch, aber es gibt noch immer einen großen Berg zu erklimmen.

Version 1.1 wurde inzwischen mit dem Hotfix 1.11 aktualisiert, der im Wesentlichen ein paar Bugs korrigiert. Davon abgesehen bringen die Hauptoptimierungen und Stabilitätsverbesserungen von Version 1.1 Verbesserungen in der Speicherverwaltung mit sich und kümmern sich um eine große Anzahl von Bugs. Was seltsam ist, sind die plattformspezifischen Optimierungen: Es ist die Rede von einer Optimierung der Menge an Fußgängern auf PS4 Pro und PlayStation 5, aber das sollte sicherlich auch die Standard-PS4 betreffen? Und warum sollten diese Optimierungen nicht auch die Situation für Xbox-One-Nutzer verbessern? Auf der Microsoft-Plattform wiederum gab es Änderungen im Speichermanagement, speziell bei der Charaktererstellung, den Spiegeln, den Kamera-Scans und vielem mehr.

Doch unsere Tests deuten interessanterweise darauf hin, dass es weitere Verbesserungen gibt - und da es die Standard-PS4 und -Xbox-One sind, die wirklich viel Arbeit brauchen, sind das die Plattformen, die wir zunächst ausgewählt haben, um einen Blick darauf zu werfen. Was wir sofort sagen können: Wir haben nicht beobachtet, dass das Spiel abstürzt, einfriert oder überhaupt zum Frontend zurückkehrt. Das soll nicht heißen, dass wir keine Glitches und Bugs gefunden haben - das haben wir definitiv -, aber die Beseitigung von Absturzproblemen und ein stabileres Spielerlebnis sind wahrscheinlich derzeit das oberste Ziel von CD Projekt Red. Natürlich ist unser Test auf einen kleinen Bereich des Spiels beschränkt, aber wir würden dies als einen bedeutenden Schritt nach vorne für das Spiel werten.

Cyberpunk 2077 - der aktuelle Stand in Sachen Performance, Stabilität und Glitches, basierend auf den Versionen 1.1 und 1.11.

Beim Spielen auf der Standard-PlayStation-4 sind uns außerdem einige Verbesserungen aufgefallen, die in den Patch Notes nicht erwähnt wurden. Zunächst einmal scheint die Bildqualität spürbar verbessert worden zu sein. Selbst in dem komprimierten Video, das ihr auf dieser Seite seht, sollte das klarere Bild offensichtlich sein - vielleicht hat CDPR die temporale Anti-Aliasing-Komponente des Renderers optimiert, die Post-TAA-Schärfung optimiert oder die Intensität der Post-Processing-Pipeline zurückgeschraubt. Egal was, es sieht sauberer aus. Es ist eine Herausforderung, die native Auflösung in diesem Spiel zu bestimmen, da sich die Pixelzahlen schnell ändern, aber unser Eindruck ist, dass die tatsächliche Renderauflösung gegenüber dem Launch-Code unverändert bleibt - Cyberpunk 2077 sieht einfach sauberer aus.

In ausgewählten Szenarien konnten wir auch auf der PS4 eine verbesserte Performance feststellen - bis zu fünf oder sechs Frames pro Sekunde, was ein ziemlicher Kraftakt und, in Prozent ausgedrückt, ein signifikanter Sprung ist. Interessanterweise sahen wir dies in Szenarien wie der Fahrzeugschießerei mit den Scavengern nach der ersten Mission - wo CDPRs angegebene Fußgänger-Optimierung wahrscheinlich überhaupt keinen Einfluss hatte. Auch hier bleiben die Bildqualität klarer und die Effekte gleich, das ist also ein echter Fortschritt. Aber es ist klar, dass wir noch weit von einem angenehmen Erlebnis entfernt sind. Andere Bereiche des Spiels laufen im Grunde genauso wie zuvor und es gibt weiterhin Performance-Probleme. In wilden Schießereien ist es immer noch möglich, dass Cyberpunk 2077 auf der PlayStation 4 unter 20fps fällt, während es immer noch zu Rucklern durch Streaming-Probleme kommt. Es ist immer noch sehr schwierig, dieses Spiel für die beliebteste Konsole der letzten Generation zu empfehlen.

Wo steht die Xbox One S mit Version 1.1? Nun, es sieht so aus, als ob die Verbesserung der Bildschärfe, die auf der PlayStation 4 zu sehen ist, auch für die Standard-Xbox-One gilt. Abgesehen von den Verbesserungen der allgemeinen Stabilität, zeigten alle unsere Testclips keinen spürbaren Leistungsschub im Vergleich zu Patch 1.02. Die oft langanhaltenden Ruckler sind weg, die Stabilitätsverbesserungen sind auch vorhanden, aber das eigentliche Spielgeschehen bleibt so unbefriedigend wie zuvor. Auf der Xbox habe ich auch einen besonders krassen Glitch erlebt - ein Problem, von dem ich mir wünschte, dass CDPR es angehen würde, ist die Art und Weise, wie das Spielen auf einer Variante der Xbox das Spielerlebnis beeinflussen kann, wenn ihr zu einer anderen wechselt. Wenn ihr zum Beispiel auf der Series X im Qualitätsmodus spielt, fällt die Framerate beim Wechsel zur Xbox One oder Xbox One X auf etwa 15fps. Dies kann nur durch das Löschen aller Spielstände auf den betroffenen Xbox-Konsolen vollständig behoben werden. Schaut das Video an, um einige der anderen seltsamen Bugs und Glitches zu sehen, die ich auf beiden Plattformen erlebt habe.

Unsere Übersicht aller Last-Gen-Versionen von Cyberpunk 2077 mit dem 1.04-Code - es läuft nicht sonderlich gut auf allen Plattformen.

Ähnlich wie bei The Witcher 3 haben wir uns zum Ziel gesetzt, den Fortschritt der verschiedenen Patches und Upgrades von Cyberpunk 2077 im Laufe der Zeit festzuhalten. Nachdem wir also die Tests auf den Basisgeräten abgeschlossen haben, geht unser Blick hinüber zu den verbesserten Konsolen. In unseren ersten Tests schien die PS4 Pro - obwohl sie in einigen Szenarien immer noch schwerwiegende Probleme hat - die beste Wahl zu sein, wenn es darum ging, das Spiel auf Systemen der letzten Generation zu spielen. Die bisherigen Eindrücke deuten jedoch darauf hin, dass es abgesehen von den Stabilitätsverbesserungen im Großen und Ganzen immer noch die gleiche Erfahrung ist - unsere Testszenarien mit Menschenmengen (ein Bereich, der laut CDPR im Fokus der Optimierungsarbeiten in 1.1 stand) zeigten keine schlüssigen Ergebnisse und sicherlich keine spielverändernde Verbesserung.

Im Endeffekt ist unser Fazit zu Patch 1.1 - und auch 1.11 - für Cyberpunk 2077 ziemlich einfach. Es wurden Schritte unternommen, um Spielabstürze zu beseitigen und die Stabilität insgesamt zu verbessern - es ist die Art von grundlegender Verbesserung, die Vorrang haben muss, aber während es einige Verbesserungen an der Art und Weise gibt, wie das Spiel läuft (zumindest auf der Standard-PS4), beantwortet es nicht die Frage, die wir hatten, als wir die allererste Demo sahen: Ist es tatsächlich möglich, dies auf einer PlayStation 4 oder Xbox One reibungslos zu spielen? Auf der PS4-Seite hat man das Gefühl, dass einige echte Verbesserungen vorgenommen wurden - aber gleichzeitig hätte ich, wenn es hier grundlegende Optimierungen gegeben hätte, auch bei der Pro eine Art von Verbesserung erwartet.

Basierend auf früheren Angaben sieht der Plan von CDPR so aus, einen weiteren großen Patch im Februar zu veröffentlichen, also melden wir uns erneut, sobald dieses Upgrade eintrifft.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Thomas Morgan

Thomas Morgan

Senior Staff Writer, Digital Foundry  |  cataferal

32-bit era nostalgic and gadget enthusiast Tom has been writing for Eurogamer and Digital Foundry since 2011. His favourite games include Gitaroo Man, F-Zero GX and StarCraft 2.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading